Tarifeinigung bei der Vorfeldkontrolle am Flughafen Frankfurt

Bild Tarifeinigung am Flughafen FrankfurtAm Flughafen Frankfurt ist aktuell kein erneuter Streik des Vorfeldpersonals zu erwarten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) und der Flughafenbetreiber Fraport haben sich auf einen Tarifvertrag für die rund 200 Beschäftigten geeinigt.

Am Flughafen Frankfurt ist kein erneuter Streik des Vorfeldpersonals zu erwarten. Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) und der Flughafenbetreiber Fraport haben sich auf einen Tarifvertrag für die rund 200 Beschäftigten geeinigt. Das letzte Arbeitgeberangebot wurde dem Vernehmen nach nicht mehr nachgebessert. Es sieht eine Lohnsteigerung von bis zu 70 Prozent für die Vorfeldlotsen und von bis zu 30 Prozent für die Verkehrsplaner vor. Für die Vorfeldaufseher in den Follow-Me-Wagen wurden keine Erhöhungen vereinbart, da sie bereits ähnlich hohe Bezüge wie ihre Münchener Kollegen bekommen.
Zur Laufzeit des Tarifvertrags machten beide Seiten keine Angaben.

Die Vorfeldbeschäftigten hatten im Februar an insgesamt neun Tagen die Arbeit niedergelegt. In der Folge fielen am größten deutschen Flughafen etwa 1.700 Flüge aus. Fraport und Lufthansa erlitten dadurch Verluste in Millionenhöhe und prüfen derzeit Schadensersatzklagen gegen die Gewerkschaft.

Tags: , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Flughafen Infos | 0 Kommentare