Sachsen sollen in Prag den Abflug machen

Foto Der Flughafen Prag will in Sachsen Passagiere abwerbenDer Flughafen Prag meldet Rekordzahlen und will nach der Komplettfreigabe der A17 nun auch in Sachsen Passagiere gewinnen. Lohnt sich das überhaupt? Immerhin gibt es mit Leipzig und Dresden ja zwei mitteldeutsche Airports.

Macht der Flughafen Prag den Airports in Leipzig und Dresden Konkurrenz?

Der Flughafen der tschechischen Hauptstadt Prag lockt immer mehr deutsche Urlauber und Geschäftsreisende an – vor allem für die reiselustigen Sachsen scheint der Vaclav-Havel-Airport vor allem als Start- oder Umsteigepunkt für Flüge nach Dubai, Moskau, Seoul oder Peking eine gute Alternative zu den Flughäfen in Leipzig und Dresden zu sein. Nachdem nun auch seit Mitte Dezember die A17 die Anbindung von Dresden nach Prag weiter verbessert hat, sieht der tschechische Airport weitere Chancen für sich, mit interessanten Flugangeboten noch mehr Passagiere anzulocken. Derzeit feiert der Flughafen mit 13 Millionen abgefertigten Passagieren eine neue Rekordzahl. In Leipzig und Dresden kommt man zusammen gerade einmal auf knapp 3,8 Millionen Fluggäste im vergangenen Jahr.

Lohnt es sich überhaupt, am Flughafen Prag zu starten?

Da wäre zunächst die Anreise: Wer über die Autobahn zum Prager Flughafen Vaclav Havel im sechsten Prager Stadtbezirk anreist, muss in jedem Fall Maut zahlen, auch für Schnellstraßen: Eine Zehntage-Vignette für einen PKW kostet etwa 11,50 Euro, für die Monats-Vignette werden ca. 16 Euro fällig. Hinzu kommt die je nach Verkehrslage immer noch recht zeitaufwändige Anreise – für die etwa 260 Kilometer von Leipzig nach Prag benötigt man beispielsweise schon mal reichlich zweieinhalb Stunden. In Tegel wäre man bereits nach knapp zwei Stunden. Daran ändert auch die Anreise mit dem Fernbus nichts. Dieser benötigt für die Strecke doppelt so lange und kommt zudem am Prager Busterminal Florenc an, so dass man dort noch in einen Bus Richtung Flughafen umsteigen muss. Wie sieht es per Bahn aus? Ein nicht ermäßigtes Bahnticket ab Leipzig bis Prag-Hauptbahnhof beispielsweise ist ebenfalls recht teuer (etwa 60 Euro) und man muss die Transfer-Kosten zum Airport noch hinzu rechnen.

Wer mit dem eigenen PKW zum Prager Airport kommt, hat dann das altbekannte Park-Problem zu lösen. Zwar kann man das laut Flughafenbetreiber in Prag bei Online-Buchung relativ günstig für etwa 30 Euro pro Woche auf einem rund um die Uhr per Kamera bewachten Parkplatz tun. Wer es noch günstiger mag, kann auf Parkplätze in der Nähe des Flughafens zurückgreifen und sich per Shuttle zum Airport begeben. Diese Abstellmöglichkeiten werden jedoch nicht in jedem Fall per Kamera überwacht. Zum Vergleich: Das Abstellen eines Autos im Parkhaus am Dresdner Airport kostet für sieben Tage im günstigsten Fall 25 Euro, wenn man den Tarif „Low Cost“ online gebucht hat. Deutlich teurer sind acht Tage Parken in Berlin-Schönefeld: nämlich 109 Euro.

Doch nun zum Wichtigsten, dem Fliegen ab dem Prager Flughafen: Der Airport „Václav Havel“ punktet zweifellos mit einer großen Auswahl internationaler Strecken. Aktuell kann man vom Airport der tschechischen Hauptstadt per Linienflug zu 105 Zielen starten. Ab Sommer hat man noch deutlich mehr Möglichkeiten. Top-Ziele ab Prag sind Dubai, New York, Mallorca und Peking sowie einige russische Destinationen. Ryanair startet zudem ab Prag nach Dublin, Brüssel, London, Rom und Bergamo.

Der Airport der Landeshauptstadt Dresden und auch der Flughafen Leipzig können da nicht mithalten – es sind ja immerhin auch keine Hauptstadtflughäfen. Wer jedoch nicht zu einer Fernreise, sondern zu einem Kurzurlaub in wärmere Gefilde aufbrechen möchte, ist mit den beiden mitteldeutschen Airports Dresden und Leipzig wegen der dann entfallenden Nebenkosten in den meisten Fällen weitaus besser bedient. Mallorca-Flüge sind ab Leipzig und Dresden bereits ab160 Euro zu haben, ab Berlin sogar noch günstiger (bei fluege.de ab 49 Euro, Stand: 14. Februar 2017) . Mit Czech Airline ab Prag kostet ein Flug zur liebsten Urlaubsinsel der Deutschen um die 200 Euro.

Ab dem Sommerflugplan im März nimmt Pakistan International Airlines auch eine Direktverbindung von Leipzig nach New York auf und ab Dresden kann man neu nach Island starten. Viele Gründe also, nicht in jedem Fall zum Nachbarn zu schielen 😉 Der kocht auch nur mit Wasser.

Tags: , , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Flughafen Infos | 0 Kommentare