Ryanair zieht sich aus Lübeck zurück

(Bild) Flughafen LübeckDie irische Billig-Fluglinie Ryanair stellt ihren Flugbetrieb am Flughafen Lübeck zum Winterflugplan 2014/2015 überraschend ein. Für den Lübecker Flughafen ist dies im laufenden Insolvenzverfahren die nächste schlechte Nachricht.

Ryanair nennt wirtschaftliche Gründe

Wie ein Sprecher von Ryanair verlauten lässt, seien wirtschaftliche Überlegungen der Grund für das plötzliche Aus am Airport Lübeck. Man wolle andere Möglichkeiten ausprobieren, unter anderem gibt es daher drei neue Strecken ab Bremen. Eigentlicher Hauptgrund scheint allerdings das im April angemeldete Insolvenzverfahren des Lübecker Flughafens zu sein. Ryanair seinerseits im Aufwind, fehlt wohl die nötige Planungssicherheit für den Standort Lübeck.

Flughafen selbst überrascht

Für den Airport und Übergangs-Geschäftsführer Siegmar Weegen kam die Entscheidung von Ryanair überraschend. Er bedauert, dass „besonders für die Passagiere die Streichung der Linienverbindungen sehr ärgerlich ist“. Denn wie Flughafensprecherin Jana Bahrenhop mitteilte sind „alle Strecke gut ausgelastet“. Aktuell werden von Ryanair drei Destinationen ab Lübeck angeflogen: Palma de Mallorca, Pisa und Bergamo/Mailand. Zudem endet der bestehende Vertrag eigentlich erst 2016, was den plötzlichen Rückzug Ryanairs noch verwunderlicher macht.
Damit endet nach 14 Jahren die vorläufige Zusammenarbeit zwischen Fluglinie und Flughafen, nachdem im Jahr 2000 der erste Flieger von Lübeck nach London startete. Ryanairs Vorhaben zur Errichtung einer Basis am Flughafen Lübeck scheiterte seit Jahren am stockenden Ausbau des Airports.

Insolvenzverwalter bleibt optimistisch

Insolvenzverwalter Klaus Pannen sieht im Weggang Ryanairs auch eine Chance für den Flughafen Lübeck-Blankensee: „Für Lübeck bedeutet der Weggang auch die Möglichkeit, weitere Fluggesellschaften mit anderen Konzepten zu etablieren.“ Zudem sei er weiterhin zuversichtlich demnächst neue Strecken ab Lübeck anbieten zu können. Gleichzeitig sagte Flughafensprecherin Bahrenhop, dass die Gespräche mit Ryanair noch nicht beendet sind, sodass eine Wiederkehr der Billig-Airline durchaus möglich sei.

Flughafen Lübeck sucht neuen Investor

Nachdem vor knapp zwei Monaten Flughafen-Investor Mohamad Rady Amar urplötzlich alle Anteile der Muttergesellschaft des Flughafens verkaufte, musste die Yasmina Flughafenmanagement GmbH des Airport Lübeck Insolvenz anmelden. Seitdem läuft die Suche nach einem neuen Investor auf Hochtouren.

Tags: , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Flughafen Infos | 0 Kommentare