Pünktliche BBI-Eröffnung mehr als fraglich

Bild BBI-GepaecksortieranlageDie Berliner Flughäfen haben auf einer Sondersitzung des Wirtschaftsausschusses des Brandenburger Landtags Termin-Probleme beim Innenausbau des neuen Flughafenterminals zugegeben. Flughafenchef Rainer Schwarz begründete diese mit der Insolvenz eines Unternehmens sowie neuen Anforderungen an die Sicherheitstechnik.

Der Berliner Großflughafen BBI in Schönefeld soll eigentlich am 30. Oktober 2011 eröffnet werden. Daraus wird nun wahrscheinlich nichts. Flughafenchef Rainer Schwarz: „Wir haben von unserem Projektsteuerer einen Hinweis bekommen, dass Verzögerungen drohen.” Auch Klaus Wowereit, regierender Bürgermeister von Berlin und zugleich Aufsichtsratsvorsitzender, hält Verzögerungen für möglich. Er äußerte, dass der Eröffnungstermin derzeit dennoch bestehen bleibt, es möglicherweise aber höhere Kosten bzw. Bauverzögerungen geben könne.
Neben der Insolvenz einer Planungsfirma hat auch die neue EU-Flüssigkeitsregelung Schuld an den möglichen Verzögerungen. Die geänderte EU-Verordnung zum Handgepäck, wonach Passagiere ab 2013 wieder Flüssigkeiten im Handgepäck mitführen dürfen, führe zu einer Verdoppelung des Flächenbedarfs im Sicherheitsbereich. Die dadurch entstehenden Platzprobleme hätten „erheblichen Einfluss auf die Konfiguration des BBI-Terminals”.

Tags: ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Flughafen Infos | 0 Kommentare