Mehdorn: BER-Eröffnung eventuell 2016

Foto Obwohl der BER immer noch eine Baustelle ist, soll nun eventuell doch 2016 Eröffnung seinEinen offiziellen Eröffnungstermin gibt es noch nicht. Dennoch beabsichtigt Flughafenchef Hartmut Mehdorn, den neuen Hauptstadtflughafen BER nun im Jahr 2016 zu eröffnen. Zu diesem Zeitpunkt könnte der Airport allerdings schon zu klein sein.

Mehdorn fasst 2016 ins Auge

Seit der letzten Absage im Jahr 2013 wurde kein weiterer offizieller Eröffnungstermin für den neuen Hauptstadtflughafen BER bekannt gegeben. Bisher trat der die Dauerbaustelle BER meist mit Problemmeldungen in Erscheinung. Einem Bericht des „Tagesspiegels“ zu Folge, könnte sich dies allerdings bald ändern. Flughafenchef Hartmut Mehdorn soll in einer internen Vorlage an den Aufsichtsrat die Eröffnung für das Jahr 2016 angedacht haben. Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH wollte dies allerdings nicht bestätigen. „Kein Kommentar“ hieß es von einem Sprecher. Logisch wäre der Zeitpunkt jedenfalls, denn auch die Baugenehmigung läuft 2016 aus. Zeitgleich würden ebenfalls die Lärmschutzmaßnahmen der benachbarten Haushalte noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Ralf Wagner, Leiter Schallschutz beim Flughafenbetreiber FBB, gab kürzlich das Ziel aus, bis Ende 2015 alle Bescheide und Anträge zu entsenden. Das ist ebenfalls ein Indiz für den möglichen Eröffnungstermin 2016, da die Entsendung spätestens sechs Monate vor Eröffnung passiert sein muss.

BER jetzt schon zu klein

Einziges Problem am möglichen Eröffnungstermin: Der neue Flughafen wäre zu diesem Zeitpunkt bereits zu klein. Einer Studie zu Folge wächst der Luftverkehr in Berlin bis 2016 auf rund 31,4 Millionen Passagiere pro Jahr. Da der Hauptstadtflughafen für gerade einmal 27 Millionen Fluggäste ausgelegt ist, wäre der Airport somit schon im Eröffnungsjahr zu klein. Laut Prognose steigt die Zahl aber stetig an. Wie Mehdorn schon seit einigen Monaten fordert, soll deshalb möglicherweise der alte Flughafen in Schönefeld weiter betrieben werden. Mit dieser und anderen Optionen beschäftigt sich derzeit der Projektausschuss des Aufsichtsrats. Der Bund hoffte allerdings darauf, aus dem alten Terminal einen Regierungsflughafen zu machen. Will man zur Inbetriebnahme einem Chaos allerdings aus dem Weg gehen, bleibt den Verantwortlichen nichts anderes übrig, als den Flughafen Schönefeld weiter zu betreiben. Auch Mehdorn schrieb, dass „ein stabiler und störungsarmer Flugbetrieb am BER ohne wesentliche Kapazitätserweiterungen [..], faktisch ausgeschlossen“ sei.

Tags: , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Flughafen Infos | 0 Kommentare