Flughafen Rostock-Laage: Kreuzfahrttouristen sorgen für Aufwind

Foto: Der Flughafen Rostock-Laage hat sich auf Kreuzfahrt-Touristen spezialisiertDer Flughafen Rostock-Laage verzeichnete im Juli 2016 einen Passagierzuwachs von mehr als 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Zubringerflügen für Kreuzfahrtschiffe ist dieser positive Trend zu verdanken.

Rekord: Erstmals 50.000 Passagiere in Laage

Der größte Airport Mecklenburg-Vorpommerns, der Flughafen Rostock-Laage, konnte bei den Passagierzahlen kräftig zulegen und überschritt jetzt erstmals seit Bestehen des zivilen Flugbetriebes die Schwelle von mehr als 50.000 Passagieren monatlich. Das sind doppelt so viele Fluggäste wie im Juli 2015. Eigenen Angaben zufolge liegt der Grund für diese erfreuliche Entwicklung der Passagierzahlen an der Kooperation mit Kreuzfahrtgesellschaften, die die „Kreuzfahrer“ direkt nach Rostock-Laage bringen, von wo aus es dann ohne große Umwege zum Passagier-Kai nach Warnemünde geht. Extra für die Kreuzfahrttouristen hat der Airport das Serviceprodukt Seamless Travel (Nahtloses Reisen) entwickelt. Auf diese Weise ist eine Anreise ohne mehrfache Gepäckaufgabe möglich. Das Gepäck wird vom Abflugort direkt in die Kabine des Schiffes befördert und am Ende der Schiffsreise auch wieder zurück zum Flugzeug gebracht. Zudem bekommen die Kreuzfahrtpassagiere auf der Rückreise noch an Bord des Schiffes die Bordkarte für den Flieger nach Hause. Damit hat der Flughafen Rostock eigenen Aussagen zufolge ein Alleinstellungsmerkmal bei der Abfertigung von Kreuzfahrtpassagieren geschaffen.

Flüge zum Kreuzfahrtschiff werden aufgestockt

Der norddeutsche Flughafen setzt bereits seit dem vergangenen Jahr auf Zubringerflüge für Kreuzfahrten: Der Flughafen Rostock-Laage und die italienische Kreuzfahrtreederei Costa Crociere haben 2015 ein Charterflug-Programm vereinbart, das auch in diesem Jahr fortgesetzt und ausgebaut wird. Ähnlich enge Kontakte bestehen auch mit dem spanischen Unternehmen Pullmantur Cruises aus Madrid. Im Frühjahr 2016 hat der Rostocker Airport mit MSC Cruises noch eine weitere Kreuzfahrtgesellschaft ins Boot geholt. Zwischen Mai und September sollen über den Rostocker Flughafen bei 17 Anläufen der „MSC Opera“ etwa 14.000 Kreuzfahrer von MSC Cruises abgefertigt werden. Insgesamt sollen in diesem Jahr in Rostock-Laage etwa 70.000 Kreuzfahrtpassagiere abgefertigt werden.

Aufwärtstrend setzt sich 2017 fort

Seit dem vergangenen Jahr geht es mit dem Flughafen Rostock-Laage zunehmend bergauf: Nach schwierigen Jahren gelang es den Rostockern, die Passagierzahlen 2015 um zwölf Prozent auf nahezu 191.000 Fluggäste zu steigern. In diesem Jahr will der Airport dank der Kreuzfahrer einen Passagierzuwachs von insgesamt etwa 50 Prozent verbuchen. Bis Ende Juli wurden bereits 141.000 Passagiere registriert – das sind 25 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Für die Fortsetzung der positiven Entwicklung am Flughafen Rostock auch im nächsten Jahr, stehen die Zeichen günstig. Dazu sollen die neuen Flugziele Zürich und Wien sowie der Ausbau des Urlaubsreiseverkehrs in die Mittelmeerregion sorgen. Auch Germania hat mittlerweile ganzjährig ein Flugzeug am norddeutschen Airport stationiert. Auch der der Kreuzfahrt-Veranstalter Pullmantur stockt in Rostock-Laage auf: Im kommenden Jahr will das spanische Unternehmen jeden Samstag zwei Mal mit einer Boeing 747 Kreuzfahrtpassagiere nach Rostock fliegen.

Video: Empfang der Boeing 747 der Wamos Air in Rostock (erster Umlauf für die Kreuzfahrtreederei Pullmantur)

Quelle: YouTube / Rostock Airport

Am Flughafen Rostock ist auch die britische Fluggesellschaft BMI Regional heimisch – die Airline bietet seit Ende März Flüge zwischen Rostock und München an. Im April 2016 wurden die Flüge in die Bayerische Landeshauptstadt von sechs auf sieben aufgestockt.

Tags: , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Flughafen Infos | 0 Kommentare