Einmal den Boden unter den Füßen verlieren

Foto Parabelflüge für Jedermann sind ab Oktober 2016 ab Zürich für Jedermann möglichSich einmal federleicht wie ein Astronaut fühlen und schwerelos durch Raum und Zeit schweben. Diesen Traum haben viele Menschen. Für einige könnte er jetzt auf einem Parabelflug ab Zürich wahr werden.

„Astronauts for a Day“: Zero Gravity für Jedermann

Einmal das eigene Körpergewicht nicht mehr zu spüren, wünschen sich viele. Vorbehalten ist das jedoch meist nur Astronauten und Wissenschaftlern. Ab diesem Jahr wird das Erlebnis Schwerelosigkeit auch für „Normalsterbliche“ ab dem Flughafen Zürich erlebbar: Als Passagier auf einem sogenannten Parabelflug kann jedermann das Gefühl von Zero Gravity am eigenen Leib erfahren – und gleich noch etwas für die Wissenschaft tun. In der Schweiz werden ab 22. Oktober 2016 öffentliche Flüge für Jedermann angeboten. Und zwar im berühmten Airbus A310 ZERO-G. 40 freie Plätze zum Erleben der Schwerelosigkeit stehen in dem Airbus, der bis 2011 im Einsatz für die deutsche Bundeskanzlerin im Einsatz war, zur Verfügung. Die Maschine gehört jetzt der Novespace, einer Tochter der französischen Raumfahrtagentur CNES und wird von europäischen Raumfahrtagenturen für Forschungszwecke genutzt und auch für das Astronautentraining eingesetzt. Wer im A310 Zero-G „eincheckt“, tut damit auch etwas für einen guten Zweck und unterstützt die Wissenschaft. Dennoch ist die Nutzung des A310 ZERO-G für Discovery Flights streng limitiert. Wer dabei sein will, sollte also schnell sein und sich einen der Plätze sichern. Ganz billig ist das Vergnügen allerdings nicht – ein Platz kostet 8.500 Franken. Dafür gibt es aber innerhalb von zwei Stunden dreizehnmal den Zustand der totalen Schwerelosigkeit und zusätzlich einmal Mond- und einmal Mars-Schwerkraft. Zudem erfolgt die Betreuung an Bord durch ein erfahrenes Team und ein informatives Rahmenprogramm im Zeichen über Weltraumforschung wird den Teilnehmern geboten. Nach einigen Parabeln (Phasen der Schwerelosigkeit) können die Teilnehmer bereits kopfüber schweben oder sich völlig mühelos um die eigene Achse drehen.

Astronaut für einen Tag – so gehts

Gebucht werden können die Flüge über Dovespace und Nussbaumer Reisen AG, nachdem die Teilnehmer einen medizinischen Check absolviert haben. Der Tag startet morgens mit einem Briefing durch einen erfahrenen Astronauten, der zudem auch Ratschläge erteilt und Fragen beantwortet. Danach besteigen die Passagiere den Airbus und erhalten Anleitungen zum Absolvieren der insgesamt 15 Parabeln. Zwischen den einzelnen Phasen der Schwerelosigkeit gibt es jeweils fünf Minuten Erholung für die Teilnehmer ein Diplom und der Airbus wird den Teilnehmern genauer vorgestellt. Der Pilot erklärt, wie er das Flugzeug bedienen muss, damit die Phasen der Schwerelosigkeit möglich werden.

Das Video von einem Parabelflug zeigt, was in der Schwerelosigkeit alles möglich ist

Quelle: YouTube /Henning Krause

Tags: , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Die Flugwelt A - Z, Flughafen Infos | 0 Kommentare