Der neue BER-Chef heißt Karsten Mühlenfeld

Foto Der Hauptstadtflughafen BER wird künftig von Karsten Mühlernfeld geführtKarsten Mühlenfeld ist neuer Chef des Hauptstadtflughafens BER. Der Aufsichtsrat hat den früheren Rolls-Royce-Manager gewählt, der die Nachfolge von Hartmut Mehdorn antritt.

Nachfolger von Mehdorn gefunden

Karsten Mühlenfeld wurde vom Aufsichtsrat des neuen Hauptstadtflughafens BER zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH gewählt. „ … Er ist ein hervorragender Manager mit breiter Industrieerfahrung. Ich bin mir sicher, dass es ihm gelingen wird, die Flughafengesellschaft in die Zukunft zu führen“, sagte der amtierende Aufsichtsratsvorsitzende Rainer Bretschneider nach der Wahl. Der 51-jährige Manager, der schnellstmöglichst sein Amt antreten will, folgt auf Hartmut Mehdorn. Mühlenfeld will die Flughafengesellschaft nach eigener Aussage zukunftsfähig aufstellen und dem Flughafen nach all den zurückliegenden Krisen und Problemen wieder mehr Akzeptanz in der Öffentlichkeit verschaffen. „Es ist für mich sehr schön zu zeigen, welche Fähigkeiten in mir stecken, hier diesen komplexen Betrieb rechtzeitig ans Netz zu bringen“, sagte Mühlenfeld weiter, „außerdem geht es darum, den Schallschutz für die Anwohner so schnell wie möglich einzubauen.“

Die Wahl erfolgte ohne Zustimmung des Bundes

Karsten Mühlenfeld war der gemeinsame Kandidat der Länder Berlin und Brandenburg. Mit dem Bund als drittem Miteigentümer war bis zuletzt keine Einigung über die Personalie des neuen BER-Chefs erzielt worden. Berlin und Brandenburg haben jedoch im 15-köpfigen Gremium mit acht Mandaten die Mehrheit. Der Neue nahm die fehlende Akzeptanz seiner Person durch den Bund gelassen: Er sei sicher, dass er auch mit dem Miteigentümer Bund konstruktiv zusammenarbeiten werde, sagte Mühlenfeld.

Tags: ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Flughafen Infos | 0 Kommentare