BER: Eröffnungstermin? Fehlanzeige

Foto BER-Geschäftsführer Karsten Mühlenfeld legt sich auf keinen Eröffnungstermin des BER fest.Der Eröffnungstermin für den neuen Flughafen BER bleibt weiterhin ungenannt. Aufsichtsratschef Michael Müller hat auch nach einer Sitzung des Kontrollgremiums am Freitag kein konkretes Datum parat.

Umbau der Brandschutzanlage genehmigt

Ob die Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) noch im Jahr 2017 erfolgen kann, steht weiterhin in den Sternen. Aufsichtsratschef Michael Müller hat am Freitag wieder kein konkretes Datum genannt. Zudem ließ er offen, ob beim nächsten Treffen des Aufsichtsrates Anfang Dezember ein Termin verkündet wird. Er versicherte jedoch, so schnell wie möglich Auskunft geben zu wollen und fügte hinzu: „Es kann keiner hundertprozentig sagen: ’17 wird gelingen. Aber es kann Ihnen auch keiner hundertprozentig sagen: ’17 gelingt nicht.'“

Die jüngsten Planungen besagen, dass der Flughafen BER Ende 2017 ans Netz geht, zumal die Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald am 6. Oktober 2017 den wichtigen Bauantrag für den Umbau der Brandschutzanlage am Fluggastterminal genehmigt hatte. Auch weil die Brandschutzanlage bisher nicht funktionierte, musste die Eröffnung des BER bereits viermal verschoben werden – ursprünglich war geplant, dass bereits vor fünf Jahren die ersten Flugzeuge am BER abheben.

Offenhalten von Tegel steht nicht zur Debatte

BER-Chef Karsten Mühlenfeld versicherte indes, dass der Flughafen Anfang 2017 fertig werde. Die Systeme des BER würden nach und nach in Betrieb genommen und man werde Woche um Woche sehen, was funktioniere und was nicht.

Zudem hat der Aufsichtsrat am Freitag eine strategische Diskussion darüber geführt, wie sich das gesamte Flughafenangebot in Berlin in den nächsten Jahren entwickeln kann. Dabei stand auch einmal mehr das Offenhalten des Flughafens Tegel zur Debatte, die von Müller jedoch kategorisch ausgeschlossen wurde. Der Flughafen am Rande der Berliner Innenstadt soll spätestens ein halbes Jahr nach dem BER-Start schließen.

Mühlenfeld gab zudem bekannt, dass im Dezember der Bau eines vorübergehenden Regierungsflughafens in Schönfeld beginne. Derzeit liefen die Verhandlungen mit einem Bauunternehmen. Wie auch schon beim Bau des BER soll sich auch hier der Kostenrahmen erhöhen. Zuletzt waren 71 Millionen Euro für den Regierungsflughafen veranschlagt, mit dessen Fertigstellung im Sommer 2018 gerechnet werde. Das Terminal soll so lange für Staatsgäste und Regierungsmitglieder zur Verfügung stehen, bis das endgültige Regierungsterminal fertig ist. Er soll etwa fünf Jahre nach der Eröffnung des Hauptstadtflughafens in Betrieb gehen – danach soll das Interimsterminal von Privatfliegern genutzt werden.

Video: Baustelle Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg (BER)

Quelle: YouTube / Berliner Morgenpost

Tags: , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Die Flugwelt A - Z, Flughafen Infos | 0 Kommentare