Fluege.de News http://news.fluege.de Aktuelle Nachrichten rund ums Thema Fliegen – Airline News, Flugangebote und Flughafen Informationen Tue, 25 Apr 2017 05:51:25 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.4.2 KLM: Flüge nach Costa Rica http://news.fluege.de/airline-news/klm-fluege-nach-costa-rica/83635.html http://news.fluege.de/airline-news/klm-fluege-nach-costa-rica/83635.html#respond Tue, 25 Apr 2017 05:51:25 +0000 http://news.fluege.de/?p=83635 Foto: Flüge nach San José werden ab Oktober von KLM angebotenDie niederländische Fluggesellschaft KLM fliegt ab 31. Oktober 2017 den Airport Amsterdam-Schiphol zweimal wöchentlich per Direktflug nach San José in Costa Rica.

KLM: Neue Mittelamerika-Flüge

Die niederländische Airline KLM fliegt mit Beginn des Winterflugplanes zweimal pro Woche direkt nach San Jose in Costa Rica. Die neuen Verbindungen heben ab 31. Oktober dienstags und freitags in Amsterdam-Schiphol ab und ergänzen die drei wöchentlichen Dienste von Air France ab Paris-Charles de Gaulle während der Wintersaison. Zubringerflüge nach Amsterdam stehen mit KLM Cityhopper ab den deutschen Flughäfen Berlin, Bremen, Dresden, Frankfurt, Hannover, Hamburg, Nürnberg und Stuttgart zur Verfügung. Air France und KLM bieten damit insgesamt fünf wöchentlichen Flüge für Geschäfts- und Privatreisende nach Costa Rica an.

Für die Flüge nach Costa Rica setzt KLM nach eigenen Angaben den neuen Boeing B787-9 Dreamliner mit 294 Sitzplätzen ein. Den Passagieren stehen 30 Sitze in der Business Class, 48 in der Economy Comfort Zone und 216 in der Economy Class zur Verfügung. Gäste aller Reiseklassen können gegen Gebühr W-Lan nutzen.

Die Flüge starten an beiden Flugtagen jeweils um 15.25 Uhr in Amsterdam-Schiphol und erreichen San José um 20.05 Uhr. Die Rückflüge verlassen San José um 22.05 Uhr und setzen um 15.10 Uhr am Folgetag in Schiphol wieder auf.

Video: Diese Orte in San José sollte man unbedingt gesehen haben

Quelle: YouTube / Romina Roman

]]>
http://news.fluege.de/airline-news/klm-fluege-nach-costa-rica/83635.html/feed 0
Emirates streicht jeden fünften Flug in die USA http://news.fluege.de/airline-news/emirates-streicht-jeden-fuenften-flug-in-die-usa/83627.html http://news.fluege.de/airline-news/emirates-streicht-jeden-fuenften-flug-in-die-usa/83627.html#respond Mon, 24 Apr 2017 05:16:02 +0000 http://news.fluege.de/?p=83627 Foto Emirates-Maschinen werden in den USA künftig seltener landenUS-Präsident Donald Trump tut mit seinem kürzlich verhängten Laptop-Verbot auch etwas für die US-Airlines – er verhagelt dem dem Golf-Carrier Emirates das Geschäft mit den USA-Flügen.

Emirates: Flüge zu fünf von zwölf US-Ziele reduziert

Der Einreisebann für Bürger islamischer Staaten wurde zwar gerichtlich gestoppt und die betroffenen Airlines haben kreative Lösungen gefunden, um das kürzlich verhängte Laptop-Verbot zu umgehen, dennoch sinkt die Nachfrage nach USA-Flügen. Allein bei Emirates sind die Buchungen um 35 Prozent eingebrochen, so dass der Golf-Carrier ab Mai das Flugangebot deutlich reduziert und 25 der 126 wöchentlichen USA-Flüge cancelt. Die Vermutung, dass die Regierung von Präsident Trump das Mitnahmeverbot von Laptops in der Kabine für arabische Passagiere bei Abflügen von einigen der wichtigsten Flughäfen des Nahen Ostens und Nordafrikas von langer Hand geplant haben könnte, um die US-Airlines vor der aggressiven Konkurrenz vom Golf zu schützen, liegt nahe. Offiziell begründet die US-Regierung das Laptop-Verbot jedoch mit Erkenntnissen der Geheimdienste, wonach Extremisten versuchen könnten, Sprengstoff in Elektronikgeräten an Bord von Flugzeugen zu schmuggeln.

Betroffen sind vor allem die Drehkreuze Dubai, Abu Dhabi und Doha, an denen die drei großen Golf-Carrier Emirates, Etihad Airways und Qatar Airways ansässig sind. Vorausgegangen waren Versuche der Trump-Regierung, ein Einreiseverbot für Bürger aus mehreren mehrheitlich muslimischen Ländern durchzusetzen.

Flüge nach Los Angeles nur noch ein Mal täglich

Von den Streichungen bei der größten Airline im Nahen Osten betroffen sind Emirates-Flüge in die US-Metropolen Boston, Los Angeles, Orlando, Seattle und Fort Lauderdale in Florida wegen des signifikanten Rückgangs bei den Buchungen. Gründe dafür seien eigenen Angaben zufolge neben dem Laptop-Verbot auch die verschärften Regeln zur Visa-Vergabe sowie übermäßige Sicherheitskontrollen. Ab Mai steuert Emirates die Flughäfen Orlando und Fort Lauderdale beispielsweise nicht mehr täglich, sondern nur noch fünf Mal wöchentlich an, Los Angeles wird statt zwei Mal täglich nur noch ein Mal pro Tag bedient.

US-Airlines profitieren von dem Laptop-Bann, weil Flugreisende zu europäischen Fluggesellschaften und ihre Partner-Airlines in den USA abwandern, wenn sie vom Nahen Osten über Europa in die USA fliegen. Vor allem zahlungskräftige Geschäftsreisende, die während ihres Flugs arbeiten wollen, sorgen durch ihr Verhalten für den deutlichen Buchungs- und Einnahmerückgang.

Wettbewerbsverzerrung wegen staatlicher Subventionen

Die großen US-Airlines versuchen seit Jahren vergeblich, sich gegen die Konkurrenz aus dem Nahen Osten zur Wehr zu setzen und werfen den Golf-Airlines Wettbewerbsverzerrung vor, weil diese dank staatlicher Subventionen günstigere Preise und einen besseren Service als die europäischen und US-amerikanischen Fluglinien anbieten können. Von den beiden anderen bedeutenden Carriern Etihad und Qatar gibt es bisher keine Klagen über Buchungsrückgänge bei Flügen in US-Metropolen.

]]>
http://news.fluege.de/airline-news/emirates-streicht-jeden-fuenften-flug-in-die-usa/83627.html/feed 0
Eurowings mit eigener Miles & More-Karte http://news.fluege.de/airline-news/eurowings-mit-eigener-miles-more-karte/83615.html http://news.fluege.de/airline-news/eurowings-mit-eigener-miles-more-karte/83615.html#respond Fri, 21 Apr 2017 06:30:36 +0000 http://news.fluege.de/?p=83615 Foto: Das ist die neue Miles-&-More-Karte im Eurowings-Branding.Privatreisende, die vorwiegend mit der Billigtochter der Lufthansa fliegen, können jetzt eine Eurowings Miles & More Karte und damit Zugang zu mehr als 300 Partnern bekommen. Zur Begrüßung gibt es bis zu 3.000 Bonusmeilen.

Eurowings wird vollwertiger Partner von Miles & More

Vielflieger können nun eine eigens gebrandete Miles & More Karte der Eurowings nutzen – die Billigtochter der Lufthansa ist ab sofort vollwertiger Partner des Bonusprogramms. Teilnehmer am Vielflieger- und Prämienprogramm Miles & More können bei mehr als 300 weiteren Partnern Meilen sammeln und einlösen. Bei einer Anmeldung bis zum 30. Juni bekommen sie als Begrüßungsgeschenk 2.500 Prämienmeilen, wenn sie innerhalb von sechs Monaten nach Registrierung mit Eurowings oder Germanwings fliegen. Zudem bekommen Teilnehmer bei der erstmaligen Anmeldung zum Miles & More Newsletter 500 Meilen gutgeschrieben. Schon ab 6.000 Prämienmeilen können diese über die Miles & More-Gutscheinplattform in Eurowings-Fluggutscheine eingetauscht werden. Die Gutscheine zwischen 20 und 100 Euro sind im gesamten Streckennetz der Eurowings gültig.

Oliver Wagner, Geschäftsführer der Eurowings, freut sich über das neue Angebot: „Unsere Kunden können entscheiden, welches Programm am besten zu ihnen passt. Damit steigt der persönliche Nutzen, den unsere Kunden aus einer Programmteilnahme ziehen können.“

Meilen sammeln bei über 300 Partnern

Teilnehmer sammeln mit der Miles-&-More-Karte von Eurowings auf allen Flügen des Eurowings-Streckennetzes Prämien-, Status-, Select-Meilen, im Best-Tarif auch HON-Circle-Meilen. Zudem können bei 40 Airline-Partnern und bei über 270 weiteren Partnerunternehmen des Miles-&-More-Programms Meilen gesammelt und einlöst werden. Darunter sind auch Partner aus den Bereichen Shopping und Lifestyle, Telekommunikation und Elektronik sowie Hotels und Mietwagenanbieter.

„Mit der neuen Eurowings Miles & More Karte wird die enge Partnerschaft der beiden Marken sichtbarer“, sagt Harald Deprosse, Geschäftsführer der Miles & More GmbH. „Die Möglichkeiten, Meilen zu sammeln und einzulösen, sind mit der Teilnahme am Miles & More Programm vielfältig und individuell.”

Der Boomerang Club der Eurowings wird als eigenes Bonusprogramm unverändert fortgesetzt, das neue Angebot ergänzt lediglich das bestehende Eurowings Kundenbindungsprogramm.

Flughafen Weeze kommt ins Eurowings-Streckennetz

Am Flughafen Weeze wird Ryanair demnächst nicht mehr der Platzhirsch sein: Auch Eurowings will am Niederrhein abheben und nimmt im Juni den regulären Flugbetrieb zwischen dem NRW-Regionalairport Weeze und München auf. Von montags bis freitags starten ab dem 19. Juni Maschinen der Eurowings zweimal täglich in die bayerische Landeshauptstadt. Für den Flughafen Weeze sind die neuen München-Flüge die erste innerdeutsche Verbindung seit Jahren.

]]> http://news.fluege.de/airline-news/eurowings-mit-eigener-miles-more-karte/83615.html/feed 0 LOT Polish Airlines: Wieder Flüge nach Königsberg http://news.fluege.de/airline-news/lot-polish-airlines-wieder-fluege-nach-koenigsberg/83605.html http://news.fluege.de/airline-news/lot-polish-airlines-wieder-fluege-nach-koenigsberg/83605.html#respond Thu, 20 Apr 2017 05:36:05 +0000 http://news.fluege.de/?p=83605 Foto LOT fliegt ab 5. Juni direkt von Warschau nach KönigsbergLOT Polish Airlines nimmt im Sommer wieder Flüge von Warschau nach Königsberg (Kaliningrad) auf. Durch die neuen Direktflüge erreichen Passagiere die Stadt im ehemaligen Ostpreußen sehr viel bequemer und schneller.

LOT: Direktflüge von Warschau nach Kaliningrad

LOT Polish Airlines bietet ab 5. Juni neue Direktflüge von Warschau nach Königsberg an. Dadurch verkürzt sich die Reisezeit aus Deutschland in die russische Exklave Kaliningrad – zwischen Polen und Litauen gelegen – um mehrere Stunden: Bisher mussten Passagiere den Umweg über Moskau oder St. Petersburg in Kauf nehmen.

Aus dem deutschsprachigen Raum bietet LOT entsprechende Zubringerflüge nach Warschau an. Reisende gelangen ab den Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Wien und Zürich in die polnische Hauptstadt und von dort aus ohne größeren Aufenthalt weiter nach Kaliningrad. Durch das neue Direktflugangebot verringert sich die Reisezeit auf insgesamt weniger als fünf Stunden. Erst vor einigen Wochen hat LOT neue Economy-Tarife für Inlands- und Europastrecken eingeführt.

Video: Spaziergang durch Königsberg / Kaliningrad

Quelle: YouTube / Andreas Rodemerk

Hinweis: Flugreisende aus der EU, Großbritannien und Japan, die als Touristen nach Kaliningrad reisen, sind – anders als in den übrigen Regionen Russlands – für maximal 72 Stunden von der Visumpflicht befreit. Allerdings muss der Aufenthalt mindestens drei Tage vor Beginn der Reise bei einer zugelassenen Reise-Agentur angemeldet werden. Im Rahmen einer Pauschalreise erledigt in der Regel der Reiseveranstalter diese Formalitäten.

]]>
http://news.fluege.de/airline-news/lot-polish-airlines-wieder-fluege-nach-koenigsberg/83605.html/feed 0
Air Berlin: USA-Flüge ab Berlin-Tegel verschoben http://news.fluege.de/airline-news/air-berlin-usa-fluege-ab-berlin-tegel-verschoben/83595.html http://news.fluege.de/airline-news/air-berlin-usa-fluege-ab-berlin-tegel-verschoben/83595.html#respond Wed, 19 Apr 2017 06:20:21 +0000 http://news.fluege.de/?p=83595 Foto Die Air-Berlin-Flüge nach San Francisco starten erst Ende MaiDie Gepäckabfertigung in Tegel bei Air-Berlin-Flügen in die USA macht Probleme. Nun zieht die Airline die Konsequenzen, weil wegen der nicht funktionierenden Bodenabfertigung der gesamte Flugbetrieb beeinträchtigt ist.

Ausbau der USA-Verbindungen auf Mai vertagt

Air Berlin lässt die angekündigten Langstreckenflüge in die USA ab Berlin-Tegel statt Anfang Mai erst Mitte und Ende Mai starten. Das betrifft die Flüge nach Los Angeles und San Francisco. Air Berlin CEO Thomas Winkelmann begründet die Verschiebung mit den andauernden Abfertigungsproblemen am Airport Tegel. Der Starttermin für die Flüge nach San Francisco wird vom 1. auf den 29. Mai verschoben und die neue Nonstop-Verbindung nach Los Angeles wird statt am 2. Mai erst am 16. Mai beginnen. Bestehende Buchungen werden von Air Berlin über Düsseldorf abgewickelt.

Winkelmann begründet diese Entscheidung damit, dass der neue Bodenverkehrsdienstleister Aeroground, der seit Beginn des Sommerflugplans am 26. März für Air Berlin tätig ist, die so gewonnene Zeit nutzen könne, um seine Performance so zu verbessern, dass man „den Passagieren, insbesondere den Umsteigern, ein gutes und stabiles Produkt anbieten“ könne. Der Airline-CEO betonte, dass betroffene Kunden „zeitnah“ kontaktiert würden und kostenfrei auf Flüge via Düsseldorf umgebucht werden. Passagiere, die betroffene USA-Flüge als Teil einer Pauschalreise gebucht haben, wenden sich bitte an ihren Reiseveranstalter oder ihr Reisebüro.

Wegen der Zeitverzögerungen bei der Gepäck-Abfertigung wird Air Berlin die Strecke zwischen Berlin-Tegel und Los Angeles ab 16. Mai zunächst zwei Mal wöchentlich anbieten. Ab Juni kommt dann eine dritte Frequenz pro Woche hinzu. Die Flüge nach San Francisco werden ab Ende Mai mit vier wöchentlichen Frequenzen durchgeführt.

Quelle: YouTube / Around The World 4K

Die neue Air Berlin Strecke von Düsseldorf nach Orlando startet wie angekündigt am 6. Mai.

Hintergrund:

Air Berlin war mit Beginn des Sommerflugplans am 26. März dieses Jahres von der Wisag zum Dienstleistungsunternehmen Aeroground, einer Tochtergesellschaft des Münchner Flughafens, gewechselt. Seitdem gibt es massive Probleme bei der Abfertigung der Flüge in Berlin-Tegel: Passagiere müssen ewig auf Fluggasttreppen und Vorfeldbusse warten und bei der Gepäckausgabe gibt es zum Teil lange Verzögerungen. Abflüge verspäteten sich in letzter Zeit um bis zu 55 Minuten.

Air Berlin beschuldigt Aeroground, zu wenig Personal zu beschäftigen und veraltetes Gerät einzusetzen. Seitens des Dienstleisters Aeroground hieß es hingegen, dass wegen der aufwändigen Sicherheitsüberprüfungen noch etwa 40 Mitarbeiter fehlen würden. Hinzu käme, dass Air Berlin die Flugpläne erst sehr spät veröffentlicht habe und außerdem die an die österreichische Niki übertragenen Ferienflüge kurzfristig hinzu gekommen seien. Aus diesem Grund habe man gebrauchtes Gerät anmieten müssen. Hätte man bereits zu einem früheren Zeitpunkt die Zahl der Flüge gekannt, wäre in Tegel rechtzeitig neues Gerät vor Ort gewesen – nun müsse man eine mehrmonatige Lieferzeit überbrücken.

]]>
http://news.fluege.de/airline-news/air-berlin-usa-fluege-ab-berlin-tegel-verschoben/83595.html/feed 0
Warum Airlines überbuchen und welche Rechte ein Fluggast hat http://news.fluege.de/airline-news/warum-airlines-ueberbuchen-und-welche-rechte-ein-fluggast-hat/83587.html http://news.fluege.de/airline-news/warum-airlines-ueberbuchen-und-welche-rechte-ein-fluggast-hat/83587.html#respond Tue, 18 Apr 2017 05:28:04 +0000 http://news.fluege.de/?p=83587 Foto Das Überbuchen von Flügen ist gängige PraxisEs kommt vor, dass ein Flieger fast leer ist, andere sind bis auf den letzten Platz besetzt. Doch was ist, wenn mehr Passagiere in den Flieger wollen, als Sitzplätze vorhanden sind? Welche Rechte hat der Fluggast bei Überbuchung?

Größter Shitstorm in der Geschichte von United

Auf einem Flug von United Airlines führte Überbuchung dazu, dass ein Passagier gewaltsam aus der Maschine gezerrt wurde. Doch warum Airlines tun Fluggesellschaften das? Und welche Rechte hat man in solch einem Fall als Passagier?

Vor einigen Tagen wollte United Airlines, einem Start-Alliance-Mitglied, auf einem überbuchten Flug von Chicago nach Louisville noch eine vierköpfige Crew mit an Bord nehmen und hat deswegen vier Passagier gesucht, die für 800 Dollar Entschädigung sowie eine gratis Hotelübernachtung freiwillig die Maschine verlassen wollen. Drei Fluggäste nahmen das Angebot an, der vierte, zufällig ausgewählte Kunde wurde schließlich gewaltsam aus der Maschine gezerrt. Dieser hatte sich zuvor gewehrt und erklärt, er sei Arzt und müsse nach Louisville, um für seine Patienten da zu sein. Videos und Fotos dieser Szenen an Bord verbreiteten sich rasant übers Netz und lösten trotz mehrfacher Entschuldigungsversuche durch die Airline einen Mega-Shitstorm aus.

Warum werden Flüge überbucht?

Das Überbuchen ist nicht nur bei United Airlines Usus, es ist die alltägliche Praxis bei Fluggesellschaften, dass einige Passagiere am Boden bleiben müssen und auf einen späteren Flug umgebucht werden. „Geködert“ werden diese meist mit einem Upgrade oder mit einen Voucher.

Blieben Plätze in der Maschine unbesetzt, würden den Airlines Einnahmen entgehen – und doppelt vergebene Sitzplätze werden in den meisten Fällen auch doppelt bezahlt, weil bei einigen Tarifen oder einem vom Passagier selbst verschuldeten Verpassen des Flugs die Airlines das Geld zumeist behalten können. Der Plan mit dem Überbuchen geht oftmals  auf, weil es wie für so vieles auch für das Überbuchen Statistiken gibt. An Hand derer werden dafür geeignete Flüge ausgewählt. Wer auf Nummer sicher gehen will und unter keinen Umständen am Flughafen zurück bleiben will, sollte getreu dem Motto „rechtzeitiges Kommen sichert die (besten) Plätze“ so früh wie möglich am Gate erscheinen.

Passagierrechte bei Überbuchung

Zumeist versuchen die Fluggesellschaften, Passagiere mit diversen Extras davon zu überzeugen, freiwillig auf das Mitfliegen zu verzichten und einen späteren Flug zu nehmen. Neben einem Upgrade oder einem Gutschein für einen Ticketkauf bei der Fluggesellschaft gehört oftmals auch die Übernachtung im Hotel dazu. Ist das nicht nötig, weil der nächste geeignete Flug zeitnah abhebt, bietet die Airline als „Entschädigung“ auch Essensgutscheine für Restaurants im Terminal an. Das wiederum ist reine Abzocke, weil das jedem der betroffenen Fluggäste sowieso zusteht. Es ist völlig irrelevant, ob man wegen Überbuchung warten muss oder sich der gebuchte Flieger verspätet.

Wer wegen Überbuchung seinen Flug nicht rechtzeitig antreten kann, kann zudem eine finanzielle Entschädigung geltend machen. Das sind je nach Streckenlänge und Wartezeit 250, 400 oder 600 Euro. Wer weniger als drei Stunden auf den Ersatzflug warten muss hat zumindest Anspruch auf die Hälfte des Geldes. Unbedingt beachten sollte man, dass unter Umständen auch Schadensersatz gegenüber der Fluggesellschaft geltend gemacht werden kann. In diesem Fall muss man den entstandenen Schaden jedoch durch Belege nachweisen. Das könnte beispielsweise dann der Fall sein, wenn ein Passagier am Zielflughafen einen Leihwagen bestellt hat und diesen wegen der späteren Ankunft nicht rechtzeitig abholen kann.

]]>
http://news.fluege.de/airline-news/warum-airlines-ueberbuchen-und-welche-rechte-ein-fluggast-hat/83587.html/feed 0
Der neue Mallorca-Shuttle Niki fliegt auf die Lieblingsinsel der Deutschen http://news.fluege.de/airline-news/der-neue-mallorca-shuttle-niki-fliegt-auf-die-lieblingsinsel-der-deutschen/83575.html http://news.fluege.de/airline-news/der-neue-mallorca-shuttle-niki-fliegt-auf-die-lieblingsinsel-der-deutschen/83575.html#respond Thu, 13 Apr 2017 05:52:06 +0000 http://news.fluege.de/?p=83575 Foto Flüge nach Mallorca gibts ab kommendem Winter von NikiDer Sommer ist noch in weiter Ferne, doch Niki denkt schon an den kommenden Winter: Zwischen Ende Oktober und Ende März fliegt der neue Mallorca-Shuttle 145-mal pro Woche ab Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Mallorca.

Niki fliegt auf die Lieblingsinsel der Deutschen

Nachdem sich Air Berlin aus Mallorca zurückgezogen hat, werden die Verbindungen auf die Balearen-Insel ab Deutschland, Österreich und der Schweiz von der österreichischen Noch-Air-Berlin-Tochter Niki übernommen. Eigenen Angaben zufolge bietet der künftige Ferienflieger Nummer eins im deutschsprachigen Raum ab Deutschland, Österreich und der Schweiz fast fünf Millionen Sitzplätze an. In der warmen Jahreszeit sind das pro Woche 145 Mallorca-Flüge.

Konkret bietet Niki im Sommer von 21 Airports in Deutschland, Österreich und der Schweiz Flüge nach Mallorca an. Als deutsche Abflughäfen wurden Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, München, Münster, Nürnberg, Paderborn und Saarbrücken genannt. Daneben werden auch Graz, Innsbruck, Salzburg und Wien in Österreich sowie die schweizerischen Städte Basel und Zürich mit Mallorca verbunden.

Málaga bekommt 30 Verbindungen pro Woche

Neben 145 wöchentlichen Flügen nach Mallorca werden auch Ziele auf dem spanischen Festland, den Kanaren, in Italien, Marokko und Portugal angeflogen. Málaga, die zweitgrößte Stadt in Andalusien, steht beispielsweise mit 30 Verbindungen pro Woche im Flugplan, zudem steuern Niki-Jets auch die beliebten Kanareninseln Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura sowie La Palma an.

Auch diverse Ziele in Spanien, Portugal, Griechenland, Kroatien, Malta und Ägypten werden von 21 Flughäfen im deutschsprachigen Raum aus bedient.

In Italien wird die Hafenstadt Brindisi in Apulien ab Zürich bedient. Von Wien aus geht es hingegen nach Sizilien oder ganzjährig nach Larnaca auf Zypern und in das griechische Golfparadies Kalamata. Wer mag, kann der kalten Jahreszeit mit Niki ins sonnige Agadir und nach Marrakesch in Marokko fliegen.

Hintergrund: Niki soll für 300 Millionen Euro an den Mehrheitsaktionär Etihad verkauft werden, sobald die Brüsseler Wettbewerbsbehörden grünes Licht geben. Etihad bringt Niki dann in eine neue touristische Ferienfluggesellschaft ein, an der auch die TUI mit Tuifly beteiligt sein wird.

]]>
http://news.fluege.de/airline-news/der-neue-mallorca-shuttle-niki-fliegt-auf-die-lieblingsinsel-der-deutschen/83575.html/feed 0
United erntet Shitstorm http://news.fluege.de/airline-news/united-erntet-shitstorm/83567.html http://news.fluege.de/airline-news/united-erntet-shitstorm/83567.html#respond Wed, 12 Apr 2017 05:24:35 +0000 http://news.fluege.de/?p=83567 Foto United Airlines erntet Shitstorm des JahresUnited Airlines hat ein Image-Problem: Weil ein Flug überbucht war und kein Passagier freiwillig mit einer späteren Maschine fliegen wollte, kam es zu Handgreiflichkeiten, die im Handumdrehen in den sozialen Medien die Runde machten.

Immenser Image-Schaden für den US-Carrier

Nachdem ein 69-jähriger Arzt gewaltsam aus einem überbuchten Flugzeug gezerrt wurde, erntet die größte US-Fluggesellschaft United Airlines einen riesigen Shitstorm.
Folgendes war passiert: Auf einem United-Flug vom O’Hare International Airport Chicago nach Louisville in Kentucky standen vier Passagiere zu viel auf der Liste und keiner von ihnen wollte am Sonntagsabend einen späteren Flug nehmen – auch nicht für 800 Dollar in bar und eine kostenlose Hotelübernachtung. Hintergrund: Die Fluggesellschaft wollte zusätzlich kurzfristig vier Crew-Mitglieder mitnehmen, die am nächsten Morgen in Kentucky sein mussten. Daraufhin ließ United das Los entscheiden, welche der vier überzähligen Passagiere nicht mitfliegen dürfen. Drei von ihnen verzichteten freiwillig, ein 69-Jähriger Arzt sprach sich dagegen aus, weil auf ihn am nächsten Morgen in Louisville Patienten warteten. Trotz dieser Begründung wurde er daraufhin von drei Flughafenpolizisten gewaltsam aus der Maschine gezerrt. Andere Fluggäste zückten ihre Handys und filmten den Vorfall, der im Handumdrehen in den sozialen Medien auftauchte, wo er für den bisher größten Social Media-Shitstorm des Jahres sorgte. Sogar die US-Fernsehsender zeigten den Vorfall in in ihren abendlichen Hauptnachrichten: Zu sehen sind drei Flughafen-Polizisten, die den Fluggast asiatischer Herkunft mit Gewalt aus seinem Sitz zerren und ihn mit blutender Nase zum vorderen Ausgang der Maschine schleppen.

United Airlines: Ein Passagier wird gewaltsam aus einem überbuchten Flugzeug gezerrt

Quelle: YouTube / Flight

Oscar Munoz ist der „Kommunikator des Jahres“

Einer der Flughafenpolizisten wurde wegen seines Verhaltens mittlerweile beurlaubt und der Vorstandsvorsitzende von United Airlines, Oscar Munoz, entschuldigte sich via Twitter: Er werde sich wegen des Verhaltens des Polizisten mit dem betroffenen Passagier in Verbindung setzen – alle bei United seien darüber verärgert.Viel genützt hat diese Entschuldigung des Airlines-Ceos aber nicht:  Er wurde von PR Week als Kommunikator des Jahres ausgezeichnet:

Zusätzlich zu dem Image-Schaden will nun auch noch das US-Verkehrsministerium den Vorfall bei United untersuchen.

]]>
http://news.fluege.de/airline-news/united-erntet-shitstorm/83567.html/feed 0
Turkish Airlines: Gratis-WLAN für alle USA-Flüge http://news.fluege.de/airline-news/turkish-airlines-gratis-wlan-fuer-alle-usa-fluege/83557.html http://news.fluege.de/airline-news/turkish-airlines-gratis-wlan-fuer-alle-usa-fluege/83557.html#respond Tue, 11 Apr 2017 05:37:14 +0000 http://news.fluege.de/?p=83557 Foto Laptops unterliegen auch dem Elektronik Bann auf USA-FlügenDer Elektronik-Bann der USA und Großbritanniens für Laptops und Tablets für Flüge aus einigen Nahost-Ländern lässt betroffene Carrier, darunter Turkish Airlines, nach kreativen Lösungen suchen, um ihre Passagiere trotzdem zufrieden zu stellen.

Elektronics Ban auf USA-Flügen macht die Airlines kreativ

Der Elektronik-Bann auf US- und UK-Flügen von internationalen Flughäfen aus verbietet die Nutzung aller Geräte an Bord, die größer sind als ein Smartphone. Zudem ist es seit fast einem Monat verboten, die elektronischen Geräte wie bisher üblich im Handgepäck zu transportieren. Um den Elektronik-Bann zu umgehen, verleihen betroffene Airlines wie Qatar Airways und Etihad Airways nun auf Wunsch Laptops und iPads an ihre Business- und First Class-Passagiere, die diese trotz des Verbots an Bord nutzen können. Eine Stunde WLAN gibt es jeweils noch gratis dazu.

Turkish Airlines hat eine andere Lösung gefunden und angekündigt, bei Flügen in die USA ab Istanbul nun auch allen Passagieren der Economy Class WLAN an Bord kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das war bisher nur in der Business Class üblich. Schon kurz nach Inkrafttreten des Elektronik-Banns für die USA und Großbritannien hatte Turkish Airlines die Reglements kreativ „umschifft“, indem die Airline vom Bosporus ihren Passagieren anbietet, Laptops und Tablets bis zum Boarding nutzen zu dürfen, anstatt sie bereits beim Check-in am Gate abzugeben. Laptop und Co. werden dann in einem speziellen Bereich des Frachtraums an den Zielort transportiert, nachdem sich der Passagier alle benötigten Dateien auf einen USB-Stick gezogen hat. Mit dem neuen kostenlosen WLAN auch für die Passagiere der Economy Class können nun alle Passagiere wenigstens ihre Smartphones an Bord nutzen.

Iata nennt Elektronik-Verbot „unsinnig“ und „wettbewerbsverzerrend“

Turkish Airlines fliegt derzeit ab Deutschland über ihr Drehkreuz Istanbul nach New York oder Washington. Darüber hinaus will die türkische Airline ab Mai 2017 auch auf allen anderen Langstreckenflügen Kopfhörer für Passagiere der Economy Class anbieten, so dass diese das Inflight-Entertainment-System an Bord nutzen können.

Die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung Iata vertritt zum Elektronik-Verbot eine klare Meinung: Das Reglement sei „keine akzeptable langfristige Lösung für das wie auch immer geartete Problem“, kritisiert Alexandre de Juniac, Generaldirektor der Iata. Es sei sehr schwer zu verstehen, was für einen Nutzen sie bringe. Die Wettbewerbsverzerrungen durch das Elektronik-Verbot seien zudem schwerwiegend. De Juniac zufolge müsse es auch anders möglich sein, die Sicherheit zu erhöhen ohne den Passagieren ihre Laptops und Tablets am Gate abzunehmen.

Medienberichten zufolge zweifelt de Juniac am Elektronik-Verbot und fragt: „Warum haben die USA und das Vereinigte Königreich nicht die gleiche Liste von Flughäfen?“, „Wie kann es sein, dass Laptops ab gewissen Flughäfen sicher sind und ab anderen nicht?“

]]>
http://news.fluege.de/airline-news/turkish-airlines-gratis-wlan-fuer-alle-usa-fluege/83557.html/feed 0
Umsteigen nun auch bei Ryanair-Verbindungen http://news.fluege.de/airline-news/umsteigen-nun-auch-bei-ryanair-verbindungen/83542.html http://news.fluege.de/airline-news/umsteigen-nun-auch-bei-ryanair-verbindungen/83542.html#respond Mon, 10 Apr 2017 05:46:14 +0000 http://news.fluege.de/?p=83542 Foto Umsteigeverbindungen mit Ryanair gibt es noch in diesem MonatRyanair will schon bald Umsteigeverbindungen anbieten. Damit verabschiedet sich der irische Lowcoster vom reinen Punkt-zu-Punkt-Verkehr von A nach B. Noch in diesem Monat sollen die ersten Flüge mit Anschlüssen buchbar sein, bei denen dann auch das Gepäck durchgecheckt wird.

Ryanair: Abschied von der Low-Cost-Strategie

Passagiere von Ryanair-Verbindungen können ein Lied davon singen: Sobald sie nicht nur von A nach B fliegen wollten, sondern an einem Airport umsteigen mussten, war der Ärger mit dem Gepäck und mit den Anschlussflügen in den meisten Fällen schon vorprogrammiert. Wegen dieser komplexen Probleme hatte Ryanair bisher auf Umsteigeverbindungen verzichtet, damit jedoch gleichzeitig die klassischen Punkt-zu-Punkt-Passagiere verprellt.

Umsteigeflüge sind derzeit bei dem großen europäischen Billigflieger zwar grundsätzlich buchbar, indem man mehrere Tickets und Strecken nacheinander gebucht hat, man musste jedoch immer wieder neu aus- und einchecken. Das will Ryanair noch in diesem Monat ändern und die ersten eigenen Umsteigeverbindungen zur Buchung freigeben. Das Projekt soll Medienberichten zufolge zunächst am Flughafen Rom-Fiumicino starten und im Laufe des Jahres auf andere Airports sowie auf Anschlüsse mit anderen Fluggesellschaften ausgeweitet werden: Umsteigeflüge mit Ryanair soll es künftig nicht nur im eigenen Streckennetz geben, sondern ab dem Spätsommer auch mit Partner-Airlines des irischen Low Costers. Die Aufnahme des Zubringerverkehrs für die Langstrecke des drittgrößten europäischen Billigfliegers Norwegian hatte Ryanair bereits angekündigt. Nun soll es auch Gespräche mit Aer Lingus weiteren Drittanbietern über ein ähnliches Modell geben.

Neue Tarife bei Ryanair

Für das neue Geschäftsjahr bis Ende März 2018 plant Ryanair zudem Änderungen im Service. So soll es ab Mai neue Tarifpakete geben: Statt der Tarife „Leisure Plus“ und „Business Plus“ bietet der Billigflieger dann die Tarife „Plus“ und „Flexi Plus“ an. Zudem können Passagiere gleichzeitig für ihren Hin- und Rückflug einchecken.

]]>
http://news.fluege.de/airline-news/umsteigen-nun-auch-bei-ryanair-verbindungen/83542.html/feed 0