Mega-Party an der Seine – begrüßen Sie 2011 in Paris

Bild Prost NeujahrIn der Trend-Metropole Paris eine Mega-Party feiern und um Mitternacht ausgelassen das neue Jahr begrüßen? Klingt gut, oder? Dann nichts wie hin zum Eifelturm, zum Arc de Triomphe oder ins Künstlerviertel Montmartre – Silvester ist hier ein ganz besonderes Ereignis. Seien Sie dabei!

Wenn die Pariser mit ihren Gästen ausgelassen auf den Straßen und Plätzen der französischen Hauptstadt feiern und sich gegenseitig „Bon année” wünschen, dann sind das Momente, an die man sich immer gern erinnern wird.
Wer zu Silvester in Paris das wirklich Außergewöhnliche sucht, sollte sich in das Künstlerviertel Montmartre begeben. Hier wird vor der Kirche Sacre-Coeur ein tolles Fest veranstaltet. Jeder ist willkommen: Junge Leute und viele Künstler, wie Feuerschlucker und Jongleure, feiern gemeinsam. Die Stufen vor der berühmten Zuckerbäcker-Basilika sind eigentlich das ganze Jahr über der Treffpunkt für Besucher aus aller Herren Länder, aber zu Silvester geht hier richtig die Post ab, und der Blick über Paris ist in der Silvesternacht sicher ein ganz besonderes Highlight. Aber auch in den Gassen unterhalb des Hügels werden Sie den Silvester-Trubel in vollen Zügen genießen können.

Bild FrühstückNach der langen Partynacht stellt sich dann auch irgendwann die Frage nach einem leckeren Frühstück. Ideal dafür ist das legendäre Café de Flore auf dem Boulevard Saint Germain. Es war das Stammcafé von Sartre und Simone de Beauvoir und ist auch heute ein beliebter Treffpunkt für Künstler, Schauspieler und Intellektuelle.

Ein tolles Wintervergnügen – vor allem nach einer langen Partynacht – sind auch die Eisskulpturen, die noch bis 3. Januar 2011 unterhalb der Champs Elysées in der Nähe des Place de la Concorde zu bewundern sein werden. Eine riesige Eis-Zauberwelt – Ice Magic – wurde im Herzen des Weihnachtsdorfes auf den Champs-Elysées errichtet und lädt zu einer ganz besonderen Weltreise ein. In einem Pavillon, in dem ständig eine Temperatur von -6 °C herrscht, präsentieren Künstler aus verschiedensten Ländern ca. 40 außergewöhnliche und vergängliche Kunstwerke. Die Palette reicht von Bauwerken und farbenprächtigen Personen bis hin zu Tierfiguren.

Eine Empfehlung ist auch das noch bis 10. Januar stattfindende „Lichtfest”. Es ist einfach allgegenwärtig – Straßen und Plätze und Gebäude sind üppig mit Lichterketten geschmückt und bieten abends und nachts einfach einen faszinierenden Anblick. Die 415 Bäume entlang der „schönsten Avenue de Welt” werden zwischen dem Place de la Concorde und dem Triumphbogen mit 1 Million Lichter täglich zwischen 17 Uhr und 2 Uhr nachts festlich erleuchtet.

Bild ChampagnerNoch bis zum 3. Januar 2011 können die Weihnachtsfans unter Ihnen den Weihnachtsmarkt auf dem Champs Elysées genießen. In den vielen weiß gestrichenen Buden am unteren Teil des Champs Elysées findet man vor allem auch kulinarische Spezialitäten aus allen Regionen Frankreichs. Gleich daneben dreht sich das über 60 Meter hohe Riesenrad auf dem Place de la Concorde, von dem man einen herrlichen Blick auf das festlich leuchtende Paris hat.

Wer nach der Silvester-Party noch etwas sportliche Betätigung braucht, wird in Paris auch fündig: Auf dem Platz vor dem Hôtel de Ville (Rathaus) lässt es sich vorzüglich Schlittschuh laufen, und das sogar noch gratis. Auf der 1.635 m² großen Freiluft-Eisbahn finden auch zahlreiche Animationen statt: Curling, Eishockey, Eistanzen … jeder kommt auf seine Kosten. Geöffnet ist noch bis 27. Februar 2011, montags bis freitags von 12 bis 22 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 9 Uhr bis 22 Uhr.

Tags: , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Allgemein | 0 Kommentare