United Airlines: Erste Linienflüge mit purem Bio-Treibstoff

Foto: United Airlines testet aktuell reines Bio-KerosinUnited Airlines will die Klimabilanz bei inneramerikanischen Flügen verbessern. Auf der Strecke zwischen Los Angeles und San Francisco wird jetzt testweise komplett Bio-Kerosin eingesetzt.

United Airlines: Klimabilanz soll dank Bio-Treibstoff verbessert werden

Die Strecke zwischen Los Angeles und San Francisco zählt mit einer Länge von etwa 560 Kilometern zwar zu den kürzeren Flugrouten in den USA, jedoch auch zu den meistbeflogenen innerhalb der Vereinigten Staaten. Deshalb will die US-Fluglinie United Airlines die Klimabilanz dieser Flüge merkbar verbessern: Für insgesamt zwei Wochen werden die auf der Strecke eingesetzten Boeing 737 nun komplett mit Biodiesel betankt. Das teilt die amerikanische Airline auf ihrer Website mit.

Bereits 2009 erste Versuche mit Bio-Kraftstoffen

Seit dem vergangenen Freitag sind die Jets mit dem Bio-Kerosin unterwegs und bisher sind die Tests vielversprechend verlaufen. United hat das „grüne Flugbenzin“ im Vorfeld auf Herz und Nieren geprüft – bereits im Jahr 2009 starteten die ersten Versuche. Wie andere Airlines auch, hat United Airlines in der jüngeren Vergangenheit zudem damit begonnen, Bio-Kerosin dem regulären Flugbenzin zuzusetzen. Die aktuell durchgeführten inneramerikanischen Linienflüge mit reinem Biokraftstoff stellen eine Art Meilenstein dieser Versuche dar. United Airlines stellt die Tests mit purem Biokraftstoff jedoch Ende des Monats wieder ein und kehrt wieder zur bisherigen Methode der Beimischung zum normalen Kerosin zurück. Die Ergebnisse des zweiwöchigen „Volltank-Tests“ werden dann ausgewertet und erst nach dem Vorliegen der Ergebnisse will die amerikanische Fluggesellschaft über das weitere Vorgehen entschieden.

Demnächst soll mit Bio-Müll geflogen werden

Derzeit wird das Bio-Kerosin weltweit vor allem aus Abfällen bzw. Produkten aus der Land- und Fortwirtschaft sowie aus tierischen Fetten gewonnen. Das soll nicht für immer so bleiben – United Airlines möchte langfristig gesehen auch ganz normalen Bio-Müll amerikanischer Haushalte zur Treibstoffgewinnung nutzen. Dass das keine leeren Worte sind, zeigt die Tatsache, dass United an der Firma Fulcrum BioEnergy beteiligt ist, die an der Entwicklung eines derartigen Verfahrens arbeitet. Das könnte nicht nur für den Klimaschutz von Nutzen sein: Die Treibstoffkosten zählen bei allen Fluglinien zu den größten Kostenverursachern. United Airlines musste dafür im Jahr 2014 allein mehr als elf Milliarden Dollar ausgeben. Nun hofft man, dass Biotreibstoffe auf lange Sicht günstiger als herkömmliche Treibstoffe für Flugzeuge sind.

Tags: , , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News, Die Flugwelt A - Z | 0 Kommentare