Umsteigen nun auch bei Ryanair-Verbindungen

Foto Umsteigeverbindungen mit Ryanair gibt es noch in diesem MonatRyanair will schon bald Umsteigeverbindungen anbieten. Damit verabschiedet sich der irische Lowcoster vom reinen Punkt-zu-Punkt-Verkehr von A nach B. Noch in diesem Monat sollen die ersten Flüge mit Anschlüssen buchbar sein, bei denen dann auch das Gepäck durchgecheckt wird.

Ryanair: Abschied von der Low-Cost-Strategie

Passagiere von Ryanair-Verbindungen können ein Lied davon singen: Sobald sie nicht nur von A nach B fliegen wollten, sondern an einem Airport umsteigen mussten, war der Ärger mit dem Gepäck und mit den Anschlussflügen in den meisten Fällen schon vorprogrammiert. Wegen dieser komplexen Probleme hatte Ryanair bisher auf Umsteigeverbindungen verzichtet, damit jedoch gleichzeitig die klassischen Punkt-zu-Punkt-Passagiere verprellt.

Umsteigeflüge sind derzeit bei dem großen europäischen Billigflieger zwar grundsätzlich buchbar, indem man mehrere Tickets und Strecken nacheinander gebucht hat, man musste jedoch immer wieder neu aus- und einchecken. Das will Ryanair noch in diesem Monat ändern und die ersten eigenen Umsteigeverbindungen zur Buchung freigeben. Das Projekt soll Medienberichten zufolge zunächst am Flughafen Rom-Fiumicino starten und im Laufe des Jahres auf andere Airports sowie auf Anschlüsse mit anderen Fluggesellschaften ausgeweitet werden: Umsteigeflüge mit Ryanair soll es künftig nicht nur im eigenen Streckennetz geben, sondern ab dem Spätsommer auch mit Partner-Airlines des irischen Low Costers. Die Aufnahme des Zubringerverkehrs für die Langstrecke des drittgrößten europäischen Billigfliegers Norwegian hatte Ryanair bereits angekündigt. Nun soll es auch Gespräche mit Aer Lingus weiteren Drittanbietern über ein ähnliches Modell geben.

Neue Tarife bei Ryanair

Für das neue Geschäftsjahr bis Ende März 2018 plant Ryanair zudem Änderungen im Service. So soll es ab Mai neue Tarifpakete geben: Statt der Tarife „Leisure Plus“ und „Business Plus“ bietet der Billigflieger dann die Tarife „Plus“ und „Flexi Plus“ an. Zudem können Passagiere gleichzeitig für ihren Hin- und Rückflug einchecken.

Tags: , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News | 0 Kommentare