SWISS: Neues Flaggschiff und neue Lounges

Foto SWISS hat ihre erste Boeing 777-300ER am Flughafen Zürich in Empfang genommenDie erste Boeing 777-300ER der SWISS ist in Zürich eingetroffen. Lufthansa hat für ihre Tochter neun Maschinen diesen Typs bestellt. SWISS eröffnet zudem drei neue Lounges am Flughafen Zürich.

Neun Triple Seven für drei Milliarden Dollar

SWISS International Air Lines hat ihre erste Boeing 777-300ER (Extended Range) in Empfang genommen. Das neue Flagschiff hatte auf dem Weg vom Boeing-Werk in Everett im US-Bundesstaat Washington nach Zürich SWISS-CEO Harry Hohmeister an Bord. Insgesamt hat die Airline neun Maschinen diesen Typs beim amerikanischen Flugzeugbauer für insgesamt drei Milliarden Dollar bestellt. Lufthansa, Swiss und Boeing hatten im März 2013 zunächst einen Vertrag über die Lieferung von sechs 777-300ER unterzeichnet und erst im Mai 2015 die Bestellung von drei weiteren Flugzeugen dieses Typs bekannt gegeben. Die Triple Seven ersetzen nach und nach die in die Jahre gekommene A340-Maschinen der SWISS.

In der SWISS-Konfiguration verfügt die etwa 330 Millionen Dollar teure Boeing 777-300ER über 340 Sitzplätze in einer Dreiklassenkonfiguration: Acht in der First, 62 in der Business sowie 270 in der Economy Class. An Bord steht erstmals drahtloses Internet zur Verfügung und während einer einjährigen Testphase wird auch Roaming-Telefonie samt SMS und Daten angeboten. „SWISS Connect“ bietet drei Datenpakete für die Internetnutzung an, die auf die individuellen Bedürfnisse der Flugreisenden abgestimmt sind und preislich zwischen neun und 39 CHF liegen.
Im Rahmen der Einflottung der neuen Maschinen absolviert die SWISS auch eine Reihe von Route-Proving-Flügen innerhalb Europas. In Deutschland sollen beispielsweise Frankfurt, Hamburg und Hannover angesteuert werden, bevor die 777-300ER dann erstmals auf der Route Zürich – New York zum Einsatz kommt. Ab dem Sommerflugplan 2016 bedienen die Boeing-Flieger vorrangig die Strecken nach Hong Kong, Bangkok, Los Angeles, San Francisco, São Paulo sowie Tel Aviv.

Video: Die SWISS Boeing 777-300ER ist in Zürich gelandet

Quelle: YouTube / Ruesch Productions Aviation Cinematography

Drei neue SWISS-Lounges am Flughafen Zürich

SWISS hat im Rahmen ihrer Strategie „Next Generation Airline of Switzerland“ jetzt auch am Boden eine neue Ära eingeläutet und anlässlich der Begrüßung der ersten Triple Seven ihr neuartiges Zonen-Konzept für Lounges vorgestellt: Die Lufthansa-Tochter hat am Flughafen Zürich neue First-Class-, Business-Class- und Senator-Lounges im Terminal E eröffnet. Auf über 3.300 Quadratmetern stehen in unmittelbarer Nähe zu den Abfluggates der Langstreckenflüge Zonen mit Arbeitsplätzen sowie Ruhezonen mit viel Privatsphäre und speziell entwickelten Relax-Liegen zur Verfügung. Zudem erwartet ein 5-Sterne-à la carte-Restaurant in der First-Class-Lounge die Passagiere. In Front-Cooking-Zonen werden ausgewählte Speisen frisch vor den Augen der Passagiere zubereitet und in der Senator Lounge befindet sich zudem eine exklusive Whisky-Bar. Gäste der SWISS Lounges können von der Terrasse aus den Flugzeugen beim Starten und Landen zusehen und dabei das Schweizer Alpenpanorama genießen.

Video: Die neue SWISS-Lounge am Flughafen Zürich

Quelle: YouTube / Sealauncher

Tags: , , , ,

geschrieben von: Flugbegleiter | Airline News, Flughafen Infos | 0 Kommentare