Streiks auf der Insel über Weihnachten

Foto: Streik bei BA zu Weihnachten - geflogen wird angeblich trotzdemDie Zeichen stehen auf Streik: Reisende an britischen Flughäfen müssen sich über Weihnachten auf massive Behinderungen im Flugverkehr in Großbritannien einstellen. Neben den Flugbegleitern und Piloten streiken nun auch die Mitarbeiter der Bodenabfertigung am 23. und 24. Dezember.

Weihnachten drohen massive Streiks in Großbritannien

Passagiere, die für Weihnachten einen Flug nach London gebucht haben bzw. dort umsteigen wollen, müssen sich während der Weihnachtsfeiertage auf Flugausfälle und Verspätungen einstellen. Die Mitglieder der Flugbegleiter-Gewerkschaft Unite haben ein Angebot von British Airways (BA) abgelehnt und einen Streik für den Zeitraum nach dem 21. Dezember angekündigt. Zudem wollen die Piloten von Virgin Atlantic während der Feiertage die Arbeit niederlegen, um die Anerkennung ihrer Gewerkschaft durch die Airline zu erzwingen. Nun droht Europas größtem Airport London Heathrow ein Verkehrschaos über die Feiertage.

Airport London Heathrow: Verkehrschaos über Weihnachten?

Die etwa 2.500 Flugbegleiter der Mixed Fleet von British Airways streiken am Flughafen London-Heathrow für höhere Gehälter, die aktuell nur knapp über dem Mindestlohn liegen. Die jüngeren Kabinenbeschäftigten in der Mixed Fleet sind zu deutlich schlechteren Konditionen eingestellt worden als ihre älteren Kollegen und müssen wegen der hohen Lebenserhaltungskosten im Großraum London zumeist einen Zweitjob annehmen. Medienberichten zufolge verspricht British Airways ihren Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern in Stellenanzeigen zwischen 21.000 und 25.000 Pfund Jahresgehalt. Die tatsächliche Vergütung liegt inklusive Zulagen jedoch nur bei etwa 16.000 Pfund (ca. 19.000 Euro). Andere europäische Airlines zeigen sich Neueinsteigern gegenüber etwas großzügiger: Diese erhalten beispielsweise bei der Lufthansa etwa 22.000 Euro brutto.

British Airways hat zwar mitteilt, dass wegen des Streiks keine Flüge gestrichen werden: „Wir haben das ganze Wochenende lang daran gearbeitet, die Flugpläne so anzupassen, dass alle unsere Passagiere ans Ziel kommen“, so Airline-Chef Alex Cruz. Doch ob das im Gesamtzusammenhang mit den anderen Streiks über Weihnachten umzusetzen ist, bleibt abzuwarten. Passagiere der British Airways sollten sich vor Antritt ihrer Reise unbedingt über den Status ihres Fluges informieren.

Arbeitskampf auch bei Virgin Atlantic

Bei der Konkurrenz-Airline Virgin Atlantic wollen die Piloten über Weihnachten und Neujahr streiken. Der Aufruf zum Streik kam von der neuen Gewerkschaft PPU – diese vertritt zwar etwa 70 Prozent aller Piloten der Virgin Atlantic, wird jedoch von der Konzernführung bisher nicht anerkannt.

Auch am zweitgrößten Londoner Flughafen, dem Airport in Gatwick, kommt es wegen Streiks bei der Southern Railway bis Mitte Januar zu Problemen bei der Anreise, da auch der Gatwick-Express vom Arbeitskampf betroffen ist.

Bodenpersonal streikt über Weihnachten

Zusätzlich zu den Streiks der Piloten der Virgin Atlantic und des Kabinenpersonals der BA und dem Streik bei Southern Railway drohen nun auch noch die etwa 1.5000 Beschäftigten des Dienstleisters Swissport, der an den meisten Flughäfen Großbritanniens das Bodenpersonal stellt, mit Arbeitsniederlegungen. Der Streik soll neben den Londoner Airports Heathrow, Gatwick, Stansted und Luton auch die Flughäfen in Manchester und Birmingham betreffen.

Tags: , , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News, Flughafen Infos | 0 Kommentare