Ryanair: Zum Schnäppchenpreis nach Südpolen

Foto Ryanair fliegt neu nach RzeszówRyanair nimmt ab Berlin-Schönefeld eine neue Verbindung nach Polen auf. Die Billigairline verbindet ab September dreimal wöchentlich die deutsche Hauptstadt mit Rzeszów in den Vorkarpaten.

Ryanair fliegt neu zwischen Berlin-Schönefeld und Rzeszów

Der irische Billigflieger Ryanair fliegt ab Berlin neu ins polnische Rzeszów. Die neue Verbindung des irischen Lowcosters startet am 2. September 2016 und wird jeweils montags, mittwochs und freitags angeboten. Bei fluege.de gibt’s die Tickets für einen Flug von Schönefeld nach Rzeszów bereits ab 9 Euro (Stand: 2. August 2016).

Rzeszów – in der Zeit der deutschen Besetzung zwischen 1941 und 1945 wurde die Stadt Reichshof genannt – liegt im Südosten Polens im Karpatenvorland. Die Lage in einer Flussebene sowie die relative Nähe zur Ukraine und zur Slowakei (jeweils etwa 100 Kilometer) verleihen der etwa 185.000 Einwohner zählenden Stadt bis heute eine große Bedeutung als Verkehrsknotenpunkt.

Rzeszów ist eine polnische Kulturstadt

Doch auch kulturell hat die 1354 erstmals urkundlich erwähnte Stadt Rzeszów einiges zu bieten. Die Stadt ist der Sitz der römisch-katholischen Bischöfe und verfügt über eine Universität sowie mehrere private Hochschulen und ein Polytechnikum. Das Schloss von Rzeszów stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde anhand von Originalzeichnungen aus dem 18. Jahrhundert an anderer Stelle originalgetreu wieder aufgebaut. Nach einer kompletten Restaurierung im Jahr 1993 ist das Schloss samt Schlosshof der Allgemeinheit zugänglich. Die wunderschöne Anlage wird auch für Ausstellungen und Konzerte genutzt. Ganz in der Nähe befindet sich die sehenswerte Sommerresidenz der Adelsfamilie Lubomirski aus dem 17. Jahrhundert. Vor allem aber sollte man aber auch der herrlichen, fast südländisch anmutenden Altstadt und dem liebevoll restaurierten Marktplatz einen Besuch abstatten. Hier steht auch das Rathaus, das Ende des 16. Jahrhunderts gebaut wurde und eines der prachtvollsten Gebäude der Stadt ist.

Die Stadt unter der Stadt

Unter Rzeszów befindet sich noch eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit – die unterirdische Stadt, die im 17. Jahrhundert von reichen Bürgern als Warenlager genutzt wurde, weil die Stadt aus allen Nähten platzte. Bis zu 10 Meter tiefe Keller wurden damals gegraben und mit Gängen und Treppen untereinander verbunden. Im Laufe der Jahre entstand auf diese Weise eine „Stadt unter der Stadt“. Besucher können im unterirdischen Rzeszów 40 Räume besichtigen, die auf einer Strecke von knapp 400 Metern angeordnet sind. Rund um die Stadt erstreckt sich ein weitläufiger Grüngürtel, der per Fahrrad oder zu Fuß bequem zu erkunden ist. An etwa 20 Fahrradverleihstationen kann man für wenig Geld einen „Drahtesel“ ausleihen und nach seiner Radtour an einer anderen Stelle wieder abgeben. Alles gute Gründe, dem östlichen Nachbarn einen Besuch abzustatten. Weitere innereuropäische Schnäppchenflüge ab 10 Euro gibts hier.

Tags: , , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News, Preise & Angebote | 0 Kommentare