Ryanair streicht erneut Flüge an deutschem Airport

Bild Ryanair streicht FlügeNachdem der irische Billigflieger Ryanair sich schon andernorts zurückzog, gibt Ryanair-Chef O’Leary nun die nächste Kürzung bekannt. Demnächst soll der defizitäre Flughafen Hahn im Hunsrück vernachlässigt werden. Für den Airport ist dies besonders bitter, war Ryanair doch die letzte wichtige Airline für den Zivilverkehr.

Der Flughafen Frankfurt-Hahn (HHN) wird neben seiner Bedeutung als fünftgrößter Frachtflughafen fast ausschließlich von Ryanair bedient. So lockte die irische Billigairline bislang einen Großteil der noch rund 2,8 Millionen Passagiere (2012) an, auch wenn das Fluggastaufkommen seit Jahren rückläufig ist. Um so erschreckender ist es für den Airport, dass sich nun auch Ryanair zurückziehen will.

Ryanair vernachlässigt Frankfurt-Hahn

Wie die Airline aus Dublin bekanntgibt, werden im kommenden Sommer nur noch sechs der bislang neun Flugzeuge der Ryanair-Flotte in Hahn stationiert sein. Für den Flughafen steht somit ein unerfreulicher Rückgang der Verkehrszahlen bevor, der auf etwa 15 Prozent geschätzt wird. Die bittere Pille ist umso schwerer zu schlucken, da Ryanair erst Anfang des Monats versichert hatte, es gäbe keine Pläne, den Flughafen Hahn aufzugeben. Im Gegenteil: Ryanair-Sprecherin Schmidt meinte sogar, die Zahl der stationierten Flugzeuge könne sich wieder erhöhen. Ab April hätte zudem mit dem italienischen Ort Comiso ein neues Ziel hinzu kommen sollen. Am Flughafen Hahn zeigte man sich hingegen unglücklich und nicht nur vom Vorgehen überrascht, sondern auch von der Erklärung zum Rückzug.

Darum zieht sich Ryanair zurück

Ryanair erklärt den Rückzug vom Flughafen Hahn mit „strategischen Gründen“. Zugleich wird betont, dass der Standort im Vergleich zu anderen Airports noch „ganz gut“ dastehe, aber dennoch Streckenkürzungen nötig sind. So entfallen ab März die Flüge nach Korfu, Gran Canaria, Fuerteventura und Bologna. So ist der Airport Frankfurt-Hahn nun schon der zweite deutsche Flughafen, dem Ryanair diesen Monat eine Absage erteilt. Erst vor einigen Tagen wurde bekannt, Ryanair gibt Magdeburg-Cochstedt auf.

Dunkle Zukunft für Flughafen Hahn

Der Flughafen Hahn schreibt seit längerer Zeit tiefrote Zahlen. Kamen 2007 noch knapp vier Millionen Passagiere, erlebte der defizitäre Airport seither einen Einbruch von rund 30 Prozent. Ryanair konnte diese Entwicklung bisher noch bremsen. Der irische Billigflieger war 1999 erstmals mit einer Flugstrecke nach London-Stansted nach Hahn gekommen. 2002 wurde der Airport dann zur zweiten kontinentalen Ryanair-Basis für Europa erklärt; mit bis zu 30 Flügen täglich. Das Vorhaben, bis 2012 insgesamt 18 Flugzeuge zu stationieren und Frankfurt-Hahn zum zweitgrößten Stützpunkt der Ryanair hinter London-Stansted zu machen, erwies sich dann bereits als bloße Zukunftsmusik. Neben Ryanair bleiben dem Airport derzeit noch die Fluggesellschaften Wizz Air sowie Sunexpress.

Tags: ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News | 0 Kommentare