Qatar Airways löst Emirates als Fifa-Sponsor ab

Foto: Qatar Airways neuer Fifa-SponsorQatar Airways wird der neue Sponsor des Weltfußballverbandes Fifa. Der Vertrag mit der Airline aus Katar läuft bis zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022, die in Katar ausgetragen wird.

Qatar Airways neue Fifa-Großsponsor

Qatar Airways tritt die Nachfolge von Emirates an und ist nun offizieller Partner und offizielle Airline des Fußball-Weltverbandes Fifa. Der Platz von Emirates war nach der WM 2014 frei geworden. Im Vorfeld des Deals sind aus unterschiedlichen Gründen zudem weitere große Geldgeber, darunter Sony und Samsung, abgesprungen. Der neue Sponsoring-Vertrag mit Qatar Airways beinhaltet unter anderem den Fifa-Konföderationen-Pokal 2017, die Fifa-Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022, die Fifa-Klub-Weltmeisterschaft sowie die Fifa-Frauen-Weltmeisterschaft 2019. Die Golf-Airline wird vor allem bei den nächsten beiden Fußball-Weltmeisterschaften umfangreiche Marketing- und Branding-Rechte haben und pro Turnier über zwei Milliarden Menschen erreichen. Im Bereich Sport-Sponsoring engagiert sich Qatar Airways derzeit bereits als Trikot-Sponsor des FC Barcelona. Zudem ist der Airport des Landes Katar der Sponsor des FC Bayern München, der in dem Land regelmäßig Trainingslager durchführt.

Die Fifa hat einen Sponsorendeal mit Qatar Airways geschlossen

Fifa-Generalsekretärin Fatma Samoura freut sich über den neuen Großsponsor: Qatar Airways sei eine der der boomendsten Fluggesellschaften der Welt, die mit ihrer Innovationskraft für die Fifa im Hinblick auf die erste Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in der Golf-Region der ideale Partner sei. Akbar al-Baker, Geschäftsführer Qatar Airways, sieht das ähnlich: „Wir freuen uns, mit den Fans Erfolge zu feiern, uns von der Kunst der Spieler inspirieren zu lassen und bis zur Fifa-Fußball-Weltmeisterschaft 2022, die in unserer Heimat Katar ausgetragen wird, großartige Spiele zu sehen.“

Im Zusammenhang mit der 2022 in Katar stattfindenden Fußball-WM gibt es immer wieder Berichte über Menschenrechtsverletzungen und über schlechte Arbeitsbedingungen bei den vorbereitenden Arbeiten. Zudem gehen die unter Ex-Fifa-Präsident Sepp Blatter beklagte Korruption und Vetternwirtschaft auch unter dem jetzigen Fifa-Präsident Gianni Infantino munter weiter. Ob deshalb das Finanzvolumen des Vertrages mit der Airline aus Katar nicht genannt wurde?

Über Qatar Airways: Qatar Airways ist die staatliche Fluggesellschaft des Landes Katar und verfügt über eine der jüngsten Flotten weltweit. Mit insgesamt 195 Flugzeugen steuert Qatar mehr als 150 Ziele auf sechs Kontinenten an. In Deutschland ist die Fluggesellschaft aus Katar unter anderem an den Flughäfen Frankfurt, München und Berlin-Tegel präsent.

Tags: , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News, Die Flugwelt A - Z | 0 Kommentare