Update: Monster-Schneesturm sorgt für Flugausfälle

Foto Schneemassen legen den Flugverkehr an der US-Ostküste lahmNew York bereitet sich auf einen der schwersten Schneestürme seiner Geschichte vor. US-Airlines haben bereits Tausende Flüge nach New York, Boston und Chicago annulliert. Auch Flüge aus Deutschland an die US-Ostküste sind betroffen.

Massenannullierungen für Flüge an die US-Ostküste

Wegen des für heute und morgen für die US-Ostküste vorhergesagten schwersten Schneesturms der Geschichte fallen alle Flugverbindungen von Unites Airlines von und nach New York, Boston und Philadelphia aus. An den New Yorker Flughäfen drei Flughäfen LaGuardia, Kennedy und Newark Liberty in New Jersey drohen Massenannullierungen. Insgesamt wurden im verkehrsreichsten Luftraum Nordamerikas bereits mehr als 1.700 Flugverbindungen zu Wochenbeginn gestrichen. Die Fluggesellschaft American Airlines hat bereits zahlreiche Flüge am John F. Kennedy Flughafen in New York annulliert. Andere Airlines wie Southwest oder Delta wollen vorerst ihre Flugpläne beibehalten. Es sei aber sicher, dass es Flugstreichungen geben werde, so ein Delta-Sprecher.
Auch europäische Airlines, wie die Lufthansa oder die SWISS, streichen Flüge an die US-Ostküste. Betroffene Lufthansa-Passagiere sollten den Status ihres Fluges rechtzeitig zu überprüfen. Passagiere, deren Flüge wegen des Schneesturms Juno ausfallen oder stark verspätet sind,  können diese einmalig kostenlos umbuchen.  Detaillierte Informationen stehen auf der  Website der jeweiligen Airline zur Verfügung.

Bis zu 50 Millionen Menschen betroffen

Der US-Metropole New York droht ein Monster-Schneesturm, der der Millionenstadt bis zu 90 Zentimeter Neuschnee und Windgeschwindigkeiten von über 90 Kilometern pro Stunde bringen kann.Von den Auswirkungen könnten bis zu 50 Millionen Menschen betroffen sein. Bereits heute kommt es zu Massenannulierungen von Flügen in New York.
Die bestehenden Blizzard-Warnungen des Nationalen Wetteramtes für Montag und Dienstag gelten nicht nur für New York, sondern auch für die gesamte nördliche Hälfte der US-Ostküste, unter anderem auch für Boston und den Flughafen Chicago, sowie für einige Regionen an der Grenze nach Kanada. Die Behörde rät von allen unnötigen Reisen heute und morgen ab.

Tags: , , ,

geschrieben von: Flugbegleiter | Airline News, Die Flugwelt A - Z | 2 Kommentare