Lufthansa-Vielflieger gewinnt Bonus-Meilen-Prozess

Bild Lufthansa verliert Bonus-Meilen-ProzessDie Lufthansa hatte einem Vielflieger die Mitgliedschaft im ‘Miles & More’-Programm gekündigt, weil er ein Bonus-Ticket weiterverkauft hatte. Die Airline hat nun vor Gericht in zweiter Instanz verloren.

Ein Lufthansa-Vielflieger hat einen Prozess um ein für Bonusmeilen erworbenes Flugticket gegen Deutschlands größte Airline gewonnen. Nach Ansicht der Richter am Oberlandesgericht Köln durfte er das Ticket verkaufen, da die Übertragungsbeschränkungen für Prämienmeilen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Lufthansa rechtswidrig seien. Lufthansa durfte ihm folglich nicht seine Mitgliedschaft im Vielfliegerprogramm ‘Miles & More’ entziehen. Das Gericht gab aber auch an, dass das Urteil nur für den konkreten Einzelfall relevant sei und Lufthansa-Kunden auch künftig nicht ohne weiteres ihre Bonusmeilen-Tickets weiterverkaufen dürfen.
Lufthansa will jetzt „aller Voraussicht nach” vor den Bundesgerichtshof ziehen, weil nach Ansicht der Airline der Kunde das Ticket aus ihrem Meilenprogramm zwar an Freunde oder Verwandte hätte verschenken, nicht aber verkaufen dürfen. Kunden bekämen das Bonusmeilen-Ticket als Lohn für ihre Treue, so Lufthansa-Sprecher Klaus Gorny. Der Handel mit Bonus-Meilen könnte dazu führen, dass in Zukunft kaum noch Bonusmeilen verfallen.
Zu Jahresbeginn hatte ein Vielflieger in einem anderen Bonusmeilen-Streit Erfolg gehabt: Er und die Airline verständigten sich darauf, dass Änderungen des Meilensystems künftig mit einem Vorlauf von drei Monaten anzukündigen sind. Konkret ging es um die Abwertung des Bonusmeilenkontos des Klägers.

Tags: , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News | 0 Kommentare