Lufthansa verdoppelt Rostock-München

Foto Rostock hat Potezial. Deshalb verdoppelt  die Lufthansa ihr Flugangebot zwischen München und der HansestadtLufthansa verdoppelt im kommenden Sommer ihre Flugverbindungen ab dem Flughafen Rostock zum internationalen Luftdrehkreuz München. Ab 29. März kommen zu den bisherigen zwei wöchentliche Flüge hinzu.

Zusätzliche Flüge am Montag und am Mittwoch

Lufthansa wird ihr bestehendes Flugangebot zwischen dem Flughafen Rostock und München ab März kommenden Jahres ausbauen. Von dort aus haben Passagiere Anschluss an 116 Ziele in 45 Ländern. Das erweiterte Angebotur konnte der neue Geschäftsführer des Airports, Rainer Schwarz, nur wenige Tage  nach seinem Amtsantritt vorstellen:  Zu den beiden derzeitigen Verbindungen zwischen Rostock und der bayerischen Landeshauptstadt am Freitag und am Sonntag kommen mit Beginn des Sommerflugplans 2015 jeweils montags und mittwochs zwei weitere Lufthansa-Flüge hinzu. Zum Einsatz kommen Maschinen des Typs Embraer E195 mit 120 Plätzen (freitags und sonntags) und Canadair-Jets vom Typ CRJ900 mit 90 Plätzen (montags und mittwochs). Der Flughafen rechnet nach der Aufnahme der neuen Strecke mit 10 bis 15 Prozent Passagierzuwachs. Die Verbindung Rostock-München ist die längste innerdeutsche Fluglinie der Lufthansa – die Entfernung zwischen beiden Städten beträgt 620 Kilometer.

Mittelfristig ist eine tägliche Verbindung denkbar

„Der Ausbau der Anbindung an das Drehkreuz München ist ein erfolgreicher Meilenstein für die gesamte Region, touristisch und wirtschaftlich“, so der Flughafengeschäftsführer. Mit der Verstärkung der Verbindung und insbesondere den Flügen an Wochentagen setze die Lufthansa auf die steigende Wirtschaftskraft im Nordosten Deutschlands. Neue Strecken zu etablieren, sei nicht einfach, sagte die Lufthansa Vertriebsdirektorin für Ostdeutschland, Martina Groenegres. Wenn die neuen Flüge zum Flughafen München vor allem bei Geschäftsreisenden aus dem Raum Rostock gut ankämen, sei mittelfristig eine tägliche Verbindung denkbar.
Der Sprecher des Tourismusverbands, Tobias Woitendorf. Mecklenburg-Vorpommern, lobt die verbesserte Erreichbarkeit der Hansestadt aus Süddeutschland  bzw. aus Österreich. Die Anzahl von Urlaubern aus Bayern und Baden-Württemberg habe sich zwischen 2010 und 2013 von 250.000 auf 410.000 erhöht. Das Potenzial für weiteres Wachstum sei dort groß.

Tags: , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News, Flughafen Infos | 0 Kommentare