Lufthansa: Streik der Piloten wird ausgeweitet

Foto Streik der Lufthansa geht weiterDie Piloten der Lufthansa streiken und Hunderte von Flügen fallen aus. Nun soll der Streik auf den morgigen Tag ausgeweitet werden. Lufthansa hatte noch versucht, den Ausstand gerichtlich verbieten zu lassen, vergeblich.

Seit dem frühen Morgen wird bei den Piloten wieder gestreikt und ein Großteil der Maschinen der Lufthansa bleibt damit am Boden. Durch den mittlerweile 14. Streik fallen viele Flüge auf der Kurz- und Langstrecke aus. Dadurch sind allein am Mittwoch ungefähr 100.000 Fluggäste betroffen.

Gericht lehnt Eilantrag ab

Die Fluggesellschaft hatte am Dienstagnachmittag einen Eilantrag auf eine einstweilige Verfügung gestellt und wollte den Streik der Piloten gerichtlich verbieten lassen. Allerdings wurde der Antrag zunächst in erster Instanz abgelehnt. „Wir dürfen Tarifpolitik unsererseits nicht einer Bewertung unterziehen. An Tarifpolitik dürfen wir als staatliches Gericht nicht heran“, erklärte der Vorsitzende Richter Martin Becker bei der Verhandlung. Auch in zweiter Instanz scheiterte die Lufthansa dann kurz vor Mitternacht. Damit kann der Streik wie geplant stattfinden. Bei dem Streik geht es um die Tarifgehälter der rund 5400 Piloten der Lufthansa, der Lufthansa Cargo und der Tochtergesellschaft Germanwings. Die Forderungen der Gewerkschaft sehen Erhöhungen von 22 Prozent vor.

Ausweitung angekündigt

Nachdem die Airline vor Gericht gescheitert war, kündigte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) unmittelbar nach der Verhandlung die Ausweitung des Ausstands auf zwei Tage an. Bei der Lufthansa nehme man die Ausweitung auf Donnerstag mit völligem Unverständnis zu Kenntnis. „Damit wird dem Unternehmen und insbesondere seinen Kunden ein weiteres Mal großer Schaden durch die Vereinigung Cockpit zugefügt.“, so eine Sprecherin. Man fordert die Gewerkschaft weiterhin auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und sieht gerade durch die großen Unterschiede der Forderungen und Angebote beider Seiten eine Schlichtung als notwendiges Mittel an.
Um dem Streik entgegenzuwirken wird es auch für Donnerstag, den 24. November einen Sonderflugplan der Lufthansa geben. Betroffene können sich über den aktuellen Stand ihres Fluges auf der Webseite der Airline informieren.

Tags: , , ,

geschrieben von: Flugbegleiter | Airline News, Die Flugwelt A - Z | 0 Kommentare