Lufthansa-Flieger werden auf die Regionaltochter Cityline übertragen

Foto Langstreckenflüge zu touristisch interessanten Zielen sollen künftig Piloten der Lufthansa-Cityline übernehmenDie von Lufthansa geplanten kostengünstigen Langstreckenflüge sollen von Piloten der Lufthansa-Cityline geflogen werden. Dafür werden Langstreckenjets des Typs A340-300 auf die Tochter übertragen und samt Piloten zurückgeleast.

Lufthansa hat eine Lösung innerhalb des Konzerns für die geplanten kostengünstigeren Langstreckenflüge zu touristischen Zielen wie Südafrika oder Florida unter der Marke Lufthansa gefunden. Bereits 2015 werden acht Langstreckenjets des Typs A340-300 auf die in München beheimatete Tochter Lufthansa-Cityline übertragen und samt Piloten zurückgeleast. Laut Unternehmen geht es um mehr als 160 Piloten und Kopiloten, die dann jedoch zu rund 20 Prozent geringeren Kosten fliegen als ihre Kollegen bei der Konzernmutter.

Lufthansa und VC können sich einigen

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat dem Modell zur Kostensenkung für Langstreckenflüge zugestimmt. Über den Einsatz der Piloten ist eine umfassende Vereinbarung mit der Pilotengewerkschaft getroffen worden. Bei der Cityline gebe es wegen des Flottenabbaus einen großen Personalüberhang, so VC-Sprecher Jörg Handwerg zur Begründung. Die Cockpitbesatzungen seien froh, auf der A340 weiterfliegen zu können. Zunächst müssen die Flugkapitäne jedoch bei der Lufthansa auf dem für sie neuen Flugzeug ausgebildet werden. Innerhalb der Lufthansa-Kerngesellschaft ist der Einsatz von geleasten Flugzeugen – samt Piloten – auf 6,5 Prozent begrenzt.

VC: Kritik trotz Zustimmung

Die Pilotengewerkschaft VC übt trotz ihrer Zustimmung zum Modell der Kostensenkung für Langstreckenflüge Kritik an der Verlagerung der Maschinen von der Lufthansa auf die Cityline. Damit verlagere sich der Personalüberhang von der Tochter auf die Mutter. Dieser könne angesichts der nicht mehr wachsenden Flotte nur sehr langsam wieder abgebaut werden, sagte Handwerg. Man hätte die Kostensenkung innerhalb des Konzerntarifvertrags auch anderweitig erreichen können, den entsprechenden VC-Vorschlag habe die Lufthansa jedoch ignoriert.

Tags: , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News | 0 Kommentare