Ist Selbstverpflegung im Flieger erlaubt?

Foto: Flugzeugessen ist oft teuer und wenig schmackhaftWer oft fliegt, wird es wissen: Flugzeugessen ist teuer und oftmals nicht im Ticketpreis inbegriffen. Darf ich als Passagier eigentlich mein eigenes Essen mit in den Flieger nehmen und dort essen ?

Passagiere dürfen Essen mit an Bord nehmen

Gerade auf Kurzstrecken-Flügen wie von München nach Berlin ist die Bordverpflegung oftmals nicht im Preis enthalten oder es gibt nur ein paar Nüsse oder einen Keks. Zudem wollen sich die Airlines die Verpflegung als zusätzliche Einnahmequelle nicht entgehen lassen und nutzen das vor allem bei ihren Billiganbietern schamlos aus, indem sie überteuerte Verpflegung zum Kauf anbieten. Auch an Menschen mit bestimmten Essgewohnheiten oder mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten wird oftmals nicht gedacht. Deshalb wäre es einfacher und sicherer, eigenes Essen in den Flieger mitzubringen. Doch ist das erlaubt?

Sabine Fischer-Volk von der Verbraucherzentrale Brandenburg ist Expertin für Reiserecht und sagte der Bild in diesem Zusammenhang: „Selbstverpflegung an Bord ist möglich, weil Airlines in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen den Verzehr mitgebrachter Speisen und Getränke kaum ausschließen können.“ Es sei zudem sehr wichtig, dass Passagiere unterwegs wegen der trockenen Kabinenluft Flüssigkeit aufnehmen, um keine gesundheitlichen Probleme zu riskieren.

Aufgepasst bei Flüssigkeiten im Flugzeug

Obwohl es also prinzipiell möglich ist, als Selbstversorger zu fliegen, müssen Passagiere bestimmte Regeln einhalten. In erster Linie natürlich die zur Mitnahme von Flüssigkeiten im Flugzeug: Das EU-Flüssigkeitsverbot besagt, dass Flüssigkeiten nur in Behältern bis zu 100 Milliliter (insgesamt nicht mehr als 1 Liter) im verschließbaren durchsichtigen Plastikbehälter mit durch die Sicherheitskontrolle genommen werden dürfen. Dahinter kann man im Duty-Free-Shop jederzeit und in beliebiger Menge Wasser kaufen. Natürlich ist das etwas teurer als beim Discounter. Alternativ kann eine mitgebrachte leere Wasserflasche nach der Sicherheitskontrolle jederzeit an einem Waschbecken oder einem Trinkbrunnen gefüllt werden.

Hinsichtlich des Essens ist laut Fischer-Volk grundsätzlich alles erlaubt, solange man sein Essen direkt an Bord zu sich nimmt – nur für die Ein- und Ausfuhr von Lebensmitteln gelten länderspezifische Beschränkungen, über die man sich vor Antritt des Fluges beim Auswärtigen Amt oder beim Zoll informieren sollte. Zudem sollte es für jeden, der sein eigenes Essen mit an Bord bringt, selbstverständlich sein, auf stark riechende Lebensmittel wie Käse, Knoblauch oder Zwiebeln zu verzichten.

Tags: , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News, Die Flugwelt A - Z | 0 Kommentare