Hitliste der extremen Flugverspätungen 2016

Foto: Wenn sich ein Flug verspätet, ist das mit vielen Unannehmlichkeiten für die Passagiere verbundenBereits geringe Flugverspätungen sind nervig – man verpasst seinen Anschlussflug oder einen wichtigen Termin und muss schlimmstenfalls am Flughafen übernachten. Doch 2016 war es extrem – es gab sogar mehrtägige Flugverspätungen. Hier die Rekordhalter.

Eurowings-Passagiere mussten die meiste Geduld aufbringen

Bereits geringe Flugverspätungen beschäftigen die Gerichte, doch die extremen Flugverspätungen im Jahr 2016 brechen alle Rekorde. Und dabei geht es nicht um ein paar Stunden Verspätung, sondern um mehrere Tage. Die Fluggastrechteportale Euclaim und Fairplane haben Flüge von und nach Deutschland untersucht und eine Hitliste der heftigsten Flugverspätungen erstellt.

Fast drei Tage zu spät landete ein Eurowings-Flieger aus Kuba am Flughafen Köln/Bonn, weil das Flugzeug wegen ungewöhnlicher Gerüche an Bord untersucht werden musste. Die Crew der aus Europa angeforderten Ersatzmaschine musste zunächst für zwölf Stunden eine gesetzliche Ruhepause einlegen, so dass auf diese Weise die ungewöhnlich lange Verspätung zustande kam.

Einen weiteren Verspätungs-Rekord hält Eurowings auf der Strecke Bangkok – Köln mit 58 Stunden und 47 Minuten. Der Start von EW107 musste im Dezember wegen technischer Probleme immer wieder verschoben werden. Am Ende hob die Maschine gar nicht ab und die Passagiere wurden auf andere Airlines umgebucht.

Auch TUIfly kommt wegen der massenhaften Krankmeldungen ihrer Crews im Oktober auf zwei unrühmliche vordere Plätze: Im Oktober benötigte eine Maschine von Menorca nach Stuttgart statt der üblichen zwei Stunden für den Flug 48 Stunden und 29 Minuten. Nicht ganz so arg verspätete sich der Rückflug von Fuerteventura nach Baden-Baden – 43 Stunden und 35 Minuten mussten sich die TUIfly-Passagiere gedulden.

Und nochmals traf eine enorme Verspätung des Jahres 2016 Eurowings-Passagiere. Sie brauchten im Mai in Phuket viel Geduld – ihr Flieger hob wegen technischer Probleme 42 Stunden und 54 Minuten zu spät ab.

Condor musste Ende April auf dem Flug von Frankfurt nach Kapstadt umkehren, weil ein Kontrollelement ausgefallen war. Die 259 Passagiere kamen mit 41 Stunden und 37 Minuten Verspätung in Südafrika an.

Tags: , , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News, Die Flugwelt A - Z | 0 Kommentare