Germania: Ausbau des Angebots nach Griechenland und Mallorca

Bild Germania baut Flugprogramm aus

© Germania

Die deutsche Airline Germania baut sein Ferienflugangebot im neuen Jahr weiter aus und hat dabei Griechenland im Focus. Außerdem setzt die Fluggesellschaft auf kleine Flughäfen und organisches Wachstum. Das sind die Pläne für 2017 und 2018.

Für die deutsche Fluggesellschaft Germania steht eine organische Entwicklung mit nachhaltigem Wachstum an erster Stelle. Dabei trennt die Airline kaum zwischen Ferien- und Linienfliegern. „Germania bringt Passagiere zu Warmwasserzielen oder zu anderen Destinationen, egal ob sie Charter- oder Einzelplatzkunde sind.“ So soll das Flugangebot weiter ausgebaut werden. Griechenland und Spanien sind dabei besonders im Focus.

Abkommen mit griechischer Sky Express

Germania möchte das Angebot für Griechenland weiter ausbauen und hat dazu ein neues Codeshare-Abkommen mit der griechischen Regionalairline Sky Express unterzeichnet. Die beiden Fluggesellschaften wollen sich damit die Beförderung der Passagiere von und auf die griechischen Inseln teilen. Germania befördert ab 4. Mai 2017 ab Bremen und ab dem 12 Juni 2017 ab Nürnberg von Montag bis Donnerstag Reisende nach Athen. Sky Express übernimmt dann die Flüge auf 14 griechische Inseln. Angeflogen werden die Ferieninseln Kreta, Santorini, Mykonos, Karpathos, Skiathos, Paros, Kythira, Ikaria, Zakynthos, Chios, Astypalea, Syros, Naxos und Milos. Germania sieht in den griechischen Zielen großes Potential. Ab 2018 sollen dann weitere deutsche Städte hinzukommen.

Kleine Flughäfen werden gestärkt

Germania hat sich als Ziel gesetzt die dezentralen Flughäfen in Deutschland zu stärken und ihr Flugprogramm damit weiter auszubauen. Ab dem Sommer 2017 soll die die Basis am Flughafen Münster/Osnabrück um eine zusätzliche Maschine erweitert werden. Auch an den Flughäfen Erfurt-Weimar und Nürnberg soll jeweils ein zweites Flugzeug stationiert werden. Anders als die Billigflieger, wie Ryanair, setzt Germania weiterhin auf „Full Service“. Das heißt bei Germania, dass 20-Kilo-Freigepäck, Essen und Getränke und Zeitschriften an Bord im Preis inbegriffen sind. Das würde nach wie vor bei den Passagieren gut ankommen.

Neue Germania-Basis auf Mallorca

Besonders wichtig für Germania sind die spanischen Ziele und hier insbesondere die Kanaren und Mallorca. Fast jeder zweite Germania-Flug geht nach Spanien. Daher wird die deutsche Airline auf Mallorca am Flughafen Palma Son Sant Joan 2017 eine Basis errichten. Ab April wird dann bis auf dienstags täglich eine Maschine von Erfurt nach Son Sant Joan auf Mallorca fliegen.

Quelle: youtube.com/Bastianic Productions

Tags: , , ,

geschrieben von: Flugbegleiter | Airline News | 0 Kommentare