Finnair: Light-Tarif für Passagiere ohne Gepäck

Foto Der neue Light-Tarif von Finnair erlaubt nur kostenloses Handgepäck.Finnair hat den Light-Tarif ohne Freigepäck eingeführt. Dieser erlaubt ausschließlich die Mitnahme von Handgepäck. Wer spontan doch einen Koffer aufgeben möchte, zahlt kräftig drauf.

Finnair folgt dem Branchen-Trend

Passagiere der Finnair haben seit dem 17. März 2015 die Möglichkeit, eine neue Ticketkategorie ohne Freigepäck zu buchen. Der sogenannte Light-Tarif kann auf Strecken zwischen Finnland, Skandinavien und den baltischen Staaten genutzt werden und gilt nur für Flüge, die Finnair selbst durchführt. Codesharing-Flüge sind ausgenommen. “Unsere Passagiere bekommen damit eine zusätzliche Option, die Ticketart zu wählen, die für sie am besten passt“, so Tomi Hänninen, Vice President Erlös-Management und Pricing. Zahlreiche Finnair-Passagiere seien nur mit Handgepäck unterwegs.
Die Handgepäckbestimmungen bei Finnair erlauben ein Gepäckstück mit einer maximalen Größe von 56 x 45 x 25 Zentimeter. Zusätzlich dürfen Passagiere eine kleine Hand- oder Laptoptasche bzw. einen Rucksack kostenlos mit an Bord nehmen, sofern diese Gepäckstücke unter dem Vordersitz platziert werden können. Insgesamt darf das Handgepäck bis zu acht Kilogramm schwer sein.

Spontanität wird teuer

Passagiere, die den neuen Light-Tarif gebucht haben und sich am Flughafen spontan entschließen, doch noch Gepäck aufzugeben, müssen eine zusätzliche Gebühren zahlen. Diese beträgt bei online-Anmeldung bis zu zwei Stunden vor dem Abflug pro Koffer und Einzelstrecke zehn Euro. Wer sein Gepäck erst am Flughafen dazu bucht, muss 30 Euro zusätzlich hinblättern.

Tags: ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News | 0 Kommentare