Delta Air Lines verbindet München mit Detroit

Foto Delta Air Lines wird ab Mai 2016 München und Detroit mit einer Boeing 767-400ER verbinden.Delta Air Lines erweitert ihr Transatlantiknetz und fliegt ab Ende Mai kommenden Jahres sechs Mal pro Woche von ihrer Basis am Detroit Metropolitan Wayne County Airport nach München. Außerdem eröffnet Delta zeitgleich eine neue Zürich-Verbindung ab Atlanta.

Neue Transatlantik-Verbindung der Delta Air Lines nach München

Die US-amerikanische Fluggesellschaft Delta Air Lines verbindet ab dem 26. Mai 2016 Detroit mit der die bayerischen Landeshauptstadt München. Die Strecke wird sechs Mal wöchentlich nonstop angeboten, teilte Delta Air Lines mit. Auf der neuen Strecke soll eine Boeing 767-400ER in einer Drei-Klassen-Konfiguration mit 245 Sitzplätzen eingesetzt werden. Den Delta-Passagieren steht Onboard-WLAN zur Verfügung. Delta Airlines verbindet bereits jetzt den Flughafen München mit Atlanta. „Im kommenden Sommer bieten wir bis zu 6.400 Sitze pro Woche zwischen München und den USA“, sagt Nat Pieper, Delta Senior Vice President Europe, Middle East und Africa. „Detroit verfügt über hervorragende Verbindungen zu großen Städten in den USA, die bei unseren Kunden besonders während der Hauptreisezeit sehr beliebt sind“, so Pieper weiter.

Die Boeing der Delta Air Lines startet immer sonntags bis freitags jeweils um 21.50 Uhr Ortszeit in Detroit und landet am Folgetag um 12.30 Uhr am Flughafen München „Franz Josef Strauß“, Deutschlands zweitgrößtem Airport. Die Rückflüge verlassen ab dem 27. Mai 2016 die bayerische Landeshauptstadt immer montags bis samstags jeweils um 14.15 Uhr und setzen um 18.07 Uhr am Delta-Drehkreuz am Airport von Detroit wieder auf.

Delta Air Lines verbindet Atlanta mit Zürich

Ebenfalls Ende Mai 2016 nimmt Delta Air Lines auch eine neue Direktverbindung zwischen Atlanta und Zürich in ihren Flugplan auf. Auf dieser neuen Strecke kommt eine Boeing 767-300 mit 210 Sitzplätzen zum Einsatz. In den Boeing-Jets von Delta steht den Passagieren „Delta One“ – die neue Business Class von Delta – mit komplett umklappbaren Flat-Bed-Sitzen zur Verfügung. In der Premium Economy Class „Comfort+“ genießen die Delta-Passagiere neben Priority Boarding vor dem Abflug an Bord zudem zehn Zentimetern mehr Beinfreiheit sowie einen größeren Neigungswinkel der Rückenlehne als in der „Holzklasse“. Passagiere aller Klassen können das Delta-Unterhaltungsprogramm „on demand“ mit Filmen, TV-Shows, Musiktiteln und Spielen nutzen. Auch die Sicherheitsvideos an Bord des Skyteam-Mitglieds sind etwas ganz besonderes. Ab Zürich startetdie amerikanische Airline zudem ganzjährig nonstop nach New York-JFK.
Von den beiden Delta-Drehkreuzen aus können Passagiere Anschlussflüge zu über 115 Ziele in den USA, darunter in die Metropolen Los Angeles, Orlando und San Francisco, nutzen. In Deutschland ist Delta Air Lines neben München auch an den Flughäfen in Düsseldorf, Frankfurt sowie Stuttgart mit USA-Flügen präsent.

Delta Air Lines wurde 2015 bereits zum zweiten Mal in Folge in die Top 50-Liste der „World’s Most Admired Companies”, der weltweit angesehensten Unternehmen, gewählt. Das Ranking wird im Magazin Fortune veröffentlicht.

Tags: , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News | 0 Kommentare