Darf‘s ein bisschen mehr Gepäck sein?

FotoVorsicht Buch! heißt die Sommer-Kampagne des Ferienflieger Condor und der deutschen Buchbranche. Condor spendiert ihren Passagieren zwei Monate lang ein Kilo Extra-Freigepäck – unter einer Bedingung.

„BUCH AN BORD“ signalisiert: Leser unterwegs

Beim Urlaubsgepäck ist man bzw. frau ziemlich schnell am Limit. Und damit Condor-Passagiere in diesem Sommer nicht am Urlaubs-Lesestoff sparen müssen, hat der Ferienflieger zusammen mit der deutschen Buchbranche die Kampagne Vorsicht Buch! gestartet. Condor setzt für zwei Monate ihre Gepäckregelungen außer Kraft und spendiert vom 1. Juli bis 31. August 2016 ein Kilo Freigepäck mehr – für Bücher. Einzige Bedingung: Das Aufgabegepäck schmückt der Aufkleber „BUCH AN BORD“. Den Sticker gibt es ausschließlich im stationären Buchhandel. Wer vor dem Abflug seiner Condor-Maschine noch in eine Buchhandlung geht und sich Lektüre über sein Reiseziel oder etwas „Strand-Lektüre“ holt, darf seinen Koffer mit einem Kilo Übergepäck zum Check-in rollen. Mitmachen können alle Passagiere der Thomas Cook Tochter, die innerhalb dieser beiden Monate mit dem Ferienflieger  im Classic Tarif und der Flex Option von Condor unterwegs sind, kostenfrei ein Gepäckstück mit 21 statt 20 Kilogramm aufgeben. Diese Regelung gilt  für jeweils einen Hin- und Rückflug im Aktionszeitraum von Anfang Juli bis Ende August.

Wo lässt es sich besser lesen als im Urlaub?

Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, ist begeistert von der Aktion: „Condor bringt jedes Jahr mehr als sieben Millionen Menschen nach Asien, Afrika und Amerika und zu den schönsten Urlaubsregionen in Europa. Wer in diese Länder auch gedanklich eintauchen will, nutzt die Lektüre dazu. Und was zu wem und zu welchem Land passt, das weiß der Buchhändler oder die Buchhändlerin. Da lohnt sich ein Kilo Übergepäck aus dem Buchhandel. Nadine Gordimer, Henning Mankell, Leonardo Padura, Orhan Pamuk, Zeruya Shalev, Yu Hua – sie und viele andere Autoren haben ihrem Land eine Stimme fern vom nationalen oder touristischen Klischee gegeben. Sie erzählen Geschichten, mit denen man durch Raum und Zeit reist, auch wenn man einfach nur im Liegestuhl liegt – und liest.“

Der Ferienfliger Condor wurde 2015 mit dem Titel „Service Champion“ geehrt und erfüllt auch an Bord höchste Ansprüche, wie niedliche tierische Tester (Video) erst kürzlich wieder bestätigt haben.

Tags: , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News | 0 Kommentare