Air Berlin streicht Verpflegung an Bord

Air BerlinOb Air Berlin da nicht am falschen Ende spart? Ab heute sollen Sandwich und Getränk bei Air Berlin sieben Euro kosten. Es gibt keinen kostenlosen Snack oder Getränk an Bord von Air Berlin.

Als Redaktion steht uns natürlich keine Meinung zu, aber wir haben das dumpfe Gefühl, dass Air Berlin hier in die falsche Richtung rudert, um Geld zu sparen. Angeblich soll es ab heute keine kostenlosen Snacks und Getränke mehr auf Flügen geben. Wenn man das durchdenkt, ist es durchaus heikel. Immerhin ist man dann gezwungen, sich ein Getränke zu kaufen – ob bei Air Berlin oder im Duty Free. Flüssigkeiten durch die Sicherheitskontrolle zu bringen, geht ja leider kaum.

Air Berlin wechselt zu Buy-on-Board

Wir werden sie sehr vermissen, die freundliche Frage „Was süßes oder was salziges?“. Stattdessen kann man sich für 7 Euro einen Snack und ein Getränke bei „Buy-on-Board“ kaufen. Also wer Durst hat, zahlt. So heißt nämlich die Lösung, die Air Berlin für die eingesparte Verpflegung der Fluggäste bereithält. Und um es deutlich zu sagen: Die Regelung gilt für alle Flüge der Air Berlin. Für Flüge mit Air Berlin aus und in die Schweiz sogar schon seit Donnerstag. Ausgenommen ist lediglich die Tochter Niki.

Schauen Sie hier nochmal genau hin, denn so etwas sehen Passagiere von Air Berlin nicht so schnell wieder:

Keks Air Berlin

Tags: , , , ,

geschrieben von: Flugbegleiter | Airline News | 4 Kommentare