Air Berlin mit sinkenden Passagierzahlen im Oktober

Bild Flugzeug Air BerlinAir Berlin büßte im vergangenen Monat rund vier Prozent seiner Fluggäste ein. In Zahlen bedeutet das knapp 4,2 Millionen weniger Passagiere als im Vorjahresmonat. Auch die Auslastung der Maschinen war zuletzt gesunken.

Die zweitgrößte Fluggesellschaft in Deutschland ist mit rückläufigen Passagierzahlen in den Herbst 2011 gestartet. Nach Unternehmensangaben wurden im Oktober insgesamt 3.345.832 Fluggäste befördert, im Jahr zuvor waren es noch 3.490.259 Passagiere. Dennoch erwartet Air Berlin einen positiven Jahresabschluss. So wurden in den Monaten Januar bis Oktober 3,1 Prozent mehr Reisende befördert als im Jahr zuvor.

Sparprogramm ‚Shape & Size‘

Das Unternehmen war bereits im August auf einen neuen Sparkurs eingeschwenkt. Nach einem Führungswechsel will der neue Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn die Flotte auf 152 Maschinen verkleinern, um die Auslastung zu verbessern. Zusätzlich sollen unrentable Flugverbindungen gestrichen und das Preismodell angepasst werden. Die letzten Zahlen bestätigen die rückläufigen Buchungen, zuletzt sank die Nachfrage an Flugtickets noch stärker als das Angebot.

Tags: ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News, Die Flugwelt A - Z | 0 Kommentare