Air Berlin fliegt lieber in „krisenfreie Destinationen“

Foto Flüge nach Mallorca will Air Berlin im Sommer 2016 ab Düsseldorf verstärkt anbietenAir Berlin passt ihr Streckennetz  Sommerflugplan 2016 der weltpolitischen Lage und somit der gestiegenen Nachfrage nach „krisenfreien Destinationen“ an. Änderungen gibt es auch auf der Langstrecke ab dem Drehkreuz Düsseldorf.

Air Berlin: Mehr Mallorca

Air Berlin will im Sommer 2016 die Kapazitäten von Düsseldorf nach Mallorca aufstocken, weil die „die Nachfrage nach krisenfreien Destinationen wie die Balearen, die Kanaren oder die Karibik in den letzten Wochen stark angestiegen“ sei, sagte Air-Berlin-Chef Stefan Pichler. „Wir gehen daher davon aus, die Kapazität für die Flüge nach Mallorca im laufenden Sommerflugplan noch weiter zu erhöhen. Für den Flughafen Düsseldorf bleiben wir ein starker Partner und halten unser Angebot unverändert hoch“, so der Air Berlin CEO weiter. Wegen des derzeit niedrigen Kerosin-Preises sind Flüge in diese Destinationen aktuell auch relativ günstig. Nach Ägypten, in die Türkei und andere Länder am östlichen Mittelmeer sollen wegen der immer wieder aufflammenden politischen Unruhen weniger Flüge der Air Berlin starten.

Obwohl Air Berlin ihr Drehkreuz Palma de Mallorca aufgibt, bleibt Palma eine tragende Säule des touristischen Netzwerks von Deutschalnds zweitgrößter Airline. Die Verbindungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Mallorca sollen im kommenden Sommerflugplan um neun Prozent ausgebaut werden.

San Francisco und Boston werden ab Mai wie geplant angeflogen

Air Berlin wird die für den 6. Mai 2016 angekündigte und bereits buchbare Verbindung von Düsseldorf nach Dallas Fort Worth voraussichtlich wegen schlechter Nachfrage nicht aufnehmen. Zudem soll der Oneworld-Partner American Airlines kein Interesse an gemeinsamen Codeshare-Flügen haben, und es sei nicht gelungen, nahtlose Umsteigeverbindungen zu vereinbaren. Air Berlin selbst hat sich hinsichtlich der Aufnahme der Dallas-Flüge noch nicht geäußert, es gilt jedoch als ziemlich sicher, dass die vier wöchentlichen Flüge nach Texas im Mai nicht aufgenommen werden. Die anderen neuen US-Ziele San Francisco und Boston will Air Berlin wie geplant ab Mai von Düsseldorf aus ansteuern.
Sicher ist auch, dass Air Berlin eine Frequenzerhöhung bei Flügen in die Dominikanische Republik umsetzt: Punta Cana wird vom Flughafen Düsseldorf aus ab kommendem Mai dreimal pro Woche (mittwochs, freitags und sonntags) angeflogen – der neue zusätzliche Flugtag ist der Mittwoch. Nach Puerto Plata wird dann zusätzlich zum Flug am Mittwoch immer montags ein zweiter wöchentlicher Air Berlin Flug in die beliebte Feriendestination starten. Eingesetzt werden Maschinen des Typs A330-200.

Die finanziell angeschlagene Air Berlin richtet sich derzeit strategisch neu aus, um in Zukunft dauerhaft Gewinne machen zu können. Zur Umsetzung dieser Pläne gehört ein größeres Langstrecken-Angebot und die Konzentration auf die Drehkreuze in Düsseldorf und Berlin-Tegel.

Update (29. Januar 2016): Air Berlin hat offiziell bestätigt, dass die für Mai geplanten Flüge nach Dallas nicht aufgenommen werden.

Tags: , , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Airline News | 0 Kommentare