Top 3: Highlights der Kabinen-Fachmesse Aircraft Interiors Expo

AIE2015_BoeingDie „Aircraft Interiors Expo“ ist die weltgrößte Fachmesse für alles, was den eigentlichen Flug für Passagiere ausmacht: Die Kabinenausstattung. Bis heute haben dazu 600 Aussteller ihre neusten Innovationen in Hamburg präsentiert.

Platz 1: Individuelles Inflight-Entertainment

Ein klarer Trend der modernen Kabinenausstattung im Flugzeug ist natürlich das persönliche Inflight-Entertainment. Der deutsche Flugzeughersteller Recaro steuert dazu in Zusammenarbeit mit Panasonic Avionics einen 13,3 Zoll-Monitor bei, an welchen Fluggäste ihr eigenes Smartphone anschließen können. Soll heißen: Der Monitor befindet sich in der Rückenlehne des Vordermanns, sodass jeder Passagier einen eigenen Monitor individuell nutzen kann. Es lässt sich ein spannender Film genießen oder aber mit dem Handy als Joystick ein Computerspiel zocken.
Eine ähnliche Zielsetzung verfolgt auch das US-Unternehmen Smart Tray, welches den Klapptisch um eine Halterung für Tablets bereichert, sodass man trotz eventueller Flugturbolenzen seine persönlichen Multimediainhalte nutzen kann. Die Halterung ermöglicht dabei einen angenehmen Blick auf das Tabletdisplay.

Platz 2: Space-Bin vergrößert Stauraum für Handgepäck

Vor allem auf Flugstrecken mit starker Auslastung wird das Konzept „Space Bin“ (Foto) des US-Flugzeugproduzenten Boeing machen. Es ermöglicht in allen Boeing 737 sowie 777 die Handgepäckkoffer hochkant in den Gepäckfächern zu verstauen. Dadurch wird den Passagieren ein um knapp 40% größerer Stauraum geboten, als es in den Flugzeugen bisher der Fall ist. Schon dieses Jahr wird das Konzept nutzbar gemacht: Ende 2015 startet Alaska Airlines als Erstkunde mit „Space Bin“.

Platz 3: Futuristischer Klapptisch „Enable“

Auf dem dritten Platz kühren wir etwas, was man aus futuristischen Filmen kennen mag, was aber doch verblüfft: Ein Team der niederländischen Technischen Universität Delft hat auf die Oberfläche des Klapptischs ein Display integriert. So lassen sich Nachrichten, Börsenkurse und Wetter direkt „vom Tisch lesen“. Stelllt man etwas auf dem Tisch ab, etwa auf der linken Hälfte, wandern die News automatisch auf die rechte. – Eine lustige Spielerei aber braucht man das wirklich? Darum „nur“ Platz 3.

Tags: , ,

geschrieben von: Flugbegleiter | Die Flugwelt A - Z | 0 Kommentare