Flughäfen in New York durch Blizzards lahmgelegt

Bild ThermometerDas Schnee-Chaos in Europa lässt langsam nach, der Flugverkehr verläuft weitgehend normal. Dafür schlägt in den USA der Winter jetzt gnadenlos zu. Schnee und Stürme haben große Teile US-Ostküste lahmgelegt. Starts und Landungen vom John-F.-Kennedy International Airport, von LaGuardia und vom Newark Liberty Airport in New Jersey sind eingestellt. In New York fielen insgesamt über 1.400 Flüge wegen des heftigen Winter-Wetters aus. Auch in Boston wurde der Flugverkehr völlig eingestellt.

Ein Blizzard mit Schneemassen und starkem Wind hat den Weihnachtsreiseverkehr im Nordosten der USA massiv behindert und die drei Flughäfen in New York lahmgelegt. Starts und Landungen vom John-F.-Kennedy International Airport, von LaGuardia und vom Newark Liberty Airport in New Jersey sind derzeit eingestellt.
In New York strich allein Delta Airlines etwa 850 Flüge, American Airlines und JetBlue cancelten jeweils 265 Flüge. Nach Angaben der Port Authority of New York and New Jersey, die die Flughäfen im Großraum New York betreibt, wurden insgesamt ca. 1.400 Flüge gestrichen.

Tags: , , ,

geschrieben von: Co-Pilotin | Die Flugwelt A - Z | 1 Kommentar