Flüssigkeiten im Gepäck: Regeln sollen gelockert werden

Flüssigkeiten im GepäckIrgendwie nerven die Sicherheitschecks am Flughafen ja schon, so nützlich wie sie auch sein mögen. Und wer hat nicht schon Cremes, Feuerzeuge oder ein Parfüm in den Müll wandern sehen? Doch die Regeln für Flüssigkeiten und Co sollen gelockert werden.

Bislang müssen Passagiere am Flughafen die im Handgepäck mitgeführten Flüssigkeiten separat vorzeigen. Dabei müssen die Flüssigkeiten in einem transparenten Beutel von maximal einem Liter Fassungsvolumen verpackt sein, der sich verschließen lässt. Alles was die magische Grenze von 100 Milliliter überschreitet, wandert bei der Sicherheitskontrolle ohne erbarmungslos in den Müll. Insgesamt darf man maximal 10×100 Milliliter mitführen. Ein Blick in diese Tonnen lohnt sich: Teures Parfüm von Dior, Calvin Klein und Channel, hunderte Feuerzeuge, Deoflaschen, Selbstverteidigungssprays, angebrochene Getränkeflaschen, Cremes und manchmal auch so kuriose Dinge wie ein Tintenfässchen befinden sich darin.

Ausnahme für Flüssigkeiten

Bisher galt gegen die ungeliebte und harte Regelung für Flüssigkeiten im Flugzeug nur eine kleine Ausnahme. Sie gilt für Spezial- und Babynahrung sowie für Medikamente mit passender Beglaubigung vom Arzt. Doch warum ist alles andere überhaupt so stark reglementiert? Die Einschränkung für Flüssigkeiten dient dem Schutz vor explosiven Stoffen, wie Flüssigsprengstoff. Feuerzeuge, Streichhölzer und Reinigungsmittel sind deshalb im aufgegebenen Gepäck auch ganz verboten.

Lockerung der Einschränkungen

Zur Freude aller Passagiere dürfen wir hier die Information eines Insiders weitergeben. Demnach beabsichtigt die Europäische Kommission, die bei Passagieren so oft auf Unverständnis stoßende Regelung für Flüssigkeiten im Gepäck zu lockern oder gar aufzuheben. Zuvor sollten die dafür nötigen, technischen Voraussetzungen noch geschaffen werden. Damit sind laut Bundespolizei spezielle Flüssigkeitsdetektoren gemeint, die nach einer längeren Erprobungsphase das gesamte Check-in vereinfachen könnten. Bis die Füssigkeitsscanner einwandfrei funktionieren, muss man sich also noch auf die Einschränkungen einstellen.

Tags: , , ,

geschrieben von: Flugbegleiter | Die Flugwelt A - Z | 0 Kommentare